Wochenrückblick | | von Yvonne Göpfert

Google + geht, Facebook baut auf

Von Montag bis Donnerstag blickte die Branche nach Barcelona. Auf dem Mobile World Congress 2015 wurden das Samsung Galaxy S6 und Huaweis Wearable-Uhr Watch bestaunt. Es wurden Partnerschaften für das Internet der Dinge geschmiedet und neue Marketing- und Couponing-Lösungen vorgestellt. Mobiles Bezahlen wurde auch dieses Jahr wieder heftig diskutiert. Eine Frage der Plattform.

Dass ohne die passende Plattform nichts läuft, weiß auch Zalando. Zalando hat sich diese Woche den Adtech-Spezialisten Metrigo gekauft und damit Display-Advertising und Realtime Bidding-Know how ins Haus geholt. Der Online-Modehändler will kräftig in neue Shop-Technologien und Eigenmarken investieren. Außerdem schickt Zalando neue, diesmal inhouse kreierte TV-Spots auf Sendung.

Während es bei Zalando nach sechs Jahren roter Zahlen endlich läuft, will Google seine Facebook-Konkurrenz Google+ anscheinend einstellen. Obwohl Google + 2,2 Milliarden Mitglieder zählt. Zumindest gibt es mit Bradley Horowitz einen neuen Chef, der sich darauf freut, die Google-Produkte Photos und Streams zu leiten. Google+ findet keine Erwähnung.

Facebook dagegen hat nur 1,35 Milliarden aktive User. Doch das wäre ein gute Basis, um mit einem eigenen Bezahlsystem erfolgreich das Gewinnportfolio auszubauen, findet man bei Facebook und hat David Marcus, den ehemaligen Chef des Bezahldienstes Paypal, verpflichtet. Der könnte helfen, den Messengerdienst zu einem virtuellen Marktplatz auszubauen. Und auch wenn es noch nicht jedermann wahrhaben will: Beim digitalen Bezahlen werden die Karten gerade neu gemischt - weg von der Kreditkarte, hin zu mobilen Endgeräten und Wallets. Das hat sich ja auch auf dem Mobile World Congress gezeigt.

Google + geht, Facebook baut auf

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht