Katy Perry drehte für Funny or Die.
Katy Perry drehte für Funny or Die. © Foto:Screenshot Youtube

Wahlkampfhilfe | | von Anja Janotta

"Geht wählen"-Viral: Katy Perry zieht blank

Die US-Satireplattform Funny or Die mischt gern mit, wenn es um den Präsidentschaftswahlkampf in den USA geht. Ihr Comedian Zach Galifianakis hat in seiner Ulk-Talkshow "Between Two Ferns" nicht nur den aktuellen Präsidenten Barack Obama interviewt, sondern auch mit großer Youtube-Resonanz Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton. 10,5, bzw. 19 Millionen Klicks haben die Satire-Sendungen auf Youtube eingespielt. Nun hat sich der Kanal, in dem sich gern US-Prominenz tummelt, einen weiteren Coup ausgedacht: Katy Perry hat laut "Adweek" sogar höchst persönlich um einen Auftritt dort gebeten - sogar mit dem Versprechen, nackt vor die Kamera treten zu wollen.

Das hat sie dann auch getan. Natürlich soll das eine rein politische Botschaft sein, nicht nur blinde Effekthascherei: Perry will die Amerikaner zum Wählen animieren. Sie könnten dabei auch in jeder beliebigen Klamotte kommen - Hauptsache sie machen ihr Kreuzchen.

Herausgekommen ist ein amüsantes Filmchen:

Funny or Die hat bis jetzt kaum einen Hehl daraus gemacht, wen sie bei der Präsidentschaftswahl unterstützt. Im Februar hatte die Plattform mit einem satirischen Viral Furore gemacht, das den Präsidentschaftskandidaten Trump veräppelte.

Das Hillary-Clinton-Interview:

"Geht wählen"-Viral: Katy Perry zieht blank

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht