FIFA Fußball-WM | | von Annette Mattgey

Fünf Millionen Klicks: Shakira macht Activia zum Viral-Weltmeister

Die Fußball-WM brachte einige Überraschungen - auch im Bereich Social Video. Bayern 3 war mit einem Viral zum Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Brasilien erfolgreich. Unter den Sportmarken ragten die Spots von Nike heraus, die Adidas überrundeten.

Wer es bis an die Spitze schafft, stand bereits nach zehn Tagen fest, auch wenn einige Außenseiter zwischendurch für große Überraschungen zu sorgen. Unruly, die Plattform für Social Video Marketing, untersuchte die Beliebtheit der Social Videos von Marken anlässlich der WM 2014 mithilfe des permanent aktualisierten Viral Video Charts.

Beim Publikum am beliebtesten waren besonders Filme von Marken aus den Bereichen Food, Outfitter und Automotive.

Food:

Videos von Activia teilten die User insgesamt am häufigsten. Die Kampagne, in der die kolumbianische Popsängerin Shakira ihren Song "La La La (Brasil 2014)" präsentiert wurde fast fünf Millionen mal geshared. Damit liegt die Marke weit vor allen offiziellen FIFA-Sponsoren.

Videos der Coca-Cola-Kampagne wurden knapp 650.000 Mal geteilt. Damit sichert die Marke sich im Gegensatz zum offiziellen FIFA Sponsor Pepsi den zweiten Platz im Bereich Food.

Zum dritten Platz im Bereich Food verhalfen die User McDonald’s, indem sie die Videos über 127.000 Mal mit Freunden teilten.

Auf hinteren Plätzen rangierten: 

Pepsi mit 104.740 Sahres

Powerade mit 104.523 Shares

Subway mit 3.786 Shares

Ausrüster:  

Den ersten Platz unter den Outfittern und den zweiten Platz insgesamt verdankt Nike den Usern, die seine Spots über 2,6 Mio. Mal teilten.

Konkurrent Adidas wurde auf den zweiten Platz bei den Outfittern und den insgesamt fünften Platz geshared. Insgesamt 971.559 Mal empfahlen Nutzer die WM-Spots des offiziellen Sponsors.

Puma erzielte mit 16.527 Shares weitaus weniger Wirkung, schaffte es aber unter den Sportmarken trotzdem auf den dritten Platz.

Automotive:

Der offizielle FIFA-Sponsor Kia erreichte den ersten Platz im Bereich Automotive. User teilten die Spots 99.341 Mal. Im Gesamt-Ranking reichte dies allerdings nur für Platz 19.

Den zweiten Platz unter den Automotive Marken sicherten die User Chevrolet mit 33.394 Shares.

Die Videos von Hyundai wurden 21.154 Mal geteilt. Die Marke erreichte damit den dritten Platz im Bereich Automotive.

Der Clip des Radiosenders Bayern3 profitierte stark von dem denkwürdigen Verlauf des Halbfinalspiels zwischen Brasilien und Deutschland. Der Film zeigt ein Cocktailglas mit einer brasilianischen Flagge, das von einem deutschen Maßkrug zerschlagen wird. Nach dem haushohen Sieg verbreitete sich der Clip weltweit wie ein Lauffeuer in den Sozialen Netzwerken. Seit seiner Veröffentlichung am 7. Juli 2014 wurde er 351.637 Mal geteilt und allein auf Youtube 14,6 Mio. Mal geklickt. Damit liegt der Spot im Vergleich auf Platz 9 im Ranking aller Social Video-Kampagnen zur WM. Dies ist besonders bemerkenswert, da er, anders als die Spots der Markenkampagnen, erst wenige Tage vor Abschluss des Turniers veröffentlicht wurde.

Martin Dräger, Geschäftsführer von Unruly Deutschland, erklärt: "Der Erfolg eines Videos im Social Web hängt maßgeblich von den emotionalen Reaktionen, die es bei den Usern auslöst, ab. Gerade in einem Halbfinale sind die Fans natürlich besonders euphorisch und möchten ihre Freude über einen so außergewöhnlichen Sieg mit Freunden teilen. Der Bayern-3-Spot ist ein Paradebeispiel für das Zusammenspiel von emotionalen und psychologischen Motivationen."

Der zweite Überraschungserfolg geht auf das Konto des National Council on Problem Gambling aus Singapur. Er schaffte es eher unbeabsichtigt, die Lacher auf sich zu ziehen. In dem Video einer Anti-Wett-Kampagne erzählt ein kleiner Junge traurig seinen Freunden, dass sein Vater die gesamten Ersparnisse seines Sohnes auf einen Sieg Deutschlands gewettet hat. Nach dem sensationellen Sieg Deutschlands hebelte die Aussage des Videos sich selbst aus und der Spott ließ nicht lange auf sich warten. Insgesamt teilten User das Video bisher 14.009 Mal und brachten es so auf Platz 31 im Social-Video-Marken-Ranking zur WM.

Platz eins für Shakira:

Wie die FIFA-Sponsoren insgesamt abschnitten - auch mit ihren Digital- und Social Media-Strategien - analysiert Christian Henne bei W&V.

Fünf Millionen Klicks: Shakira macht Activia zum Viral-Weltmeister

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht