Studie zur Wirksamkeit von Online-Marketing | | von Sebastian Blum

Fast jede zweite deutsche Firma verzichtet auf Tracking

Über die Bedeutung von Online-Marketing besteht längst kein Zweifel mehr. In Deutschland hat sich das jedoch anscheinend noch nicht ganz herumgesprochen: Während nur ein Viertel die Wirksamkeit ihrer Online-Kanäle misst, wissen 42 Prozent der Marketing-Verantwortlichen über die Effizienz ihrer Digital-Kampagne nicht Bescheid. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Silverpop. Das Desinteresse für die eigene Performance ist laut Angaben des Marketing-Technologie-Dienstleisters vor allem bei kleinen und mittelständischer Unternehmen ausgeprägt. Konzerne mit Umsätzen von 100 Millionen Euro und mehr, so die Studie, setzten überdurchschnittlich stark auf Tracking. Eine umfassende Analyse der Wirksamkeit nehmen allerdings auch hier nur 29 Prozent der Befragten vor.

Immerhin: Der Umfrage zufolge misst zumindest ein Drittel der Unternehmen einzelne, ausgewählte Kanäle. Die Email ist dabei unter allen Branchen der Spitzenreiter - 56 Prozent messen Öffnungsraten und Conversion Rates. Für fast die Hälfte aller Befragten ist sie der stärkste Umsatz-Bringer. Auch die eigene Website gilt als Garant für gute Geschäftszahlen - zwei Drittel der Unternehmen ermitteln jedoch nicht die Wirksamkeit dieses Marketing-Kanals. Drittstärkster Umsatz-Motor ist nach Meinung der Befragten Search-Engine-Marketing. Gerade der Handel (47 Prozent) schätzt diesen Kanal.

 

In der Wahrnehmung der Marketing-Verantwortlichen spielt Social Media eine eher untergeordnete Rolle: Industrie (67 Prozent) und Dienstleister (47 Prozent) setzen zwar verstärkt auf Facebook, dem Handel ist die Performance auf der Plattform indes egal. Nur 14 Prozent überwachen die Ergebnisse. Andere Netzwerke wie Google Plus (13 Prozent) und Twitter (6 Prozent) haben in der Planung so gut wie keinen Platz. ein weiteres Stiefkind vieler Befragter: Mobile Marketing ist. Laut Studie verzichtet mehr als die Hälfte auf SMS, Push-Nachrichten oder standortbezogene Services wie Facebook Places kommen ebenfalls kaum zum Einsatz. Immerhin optimieren jedoch mehr als zwei Drittel ihre Inhalte für Smartphone, Tablet und Co.

Die Ergebnisse der Studie sind nach Aussage von Silverpop repräsentativ. Der Marketing-Technologie-Dienstleister befragte dafür insgesamt 100 Markteting-Verantwortliche  in deutschen Unternehmen ab 250 Mitarbeitern.  

  

     

Fast jede zweite deutsche Firma verzichtet auf Tracking

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht