Vertriebsstrategie | | von Annette Mattgey

Facebook: Neues Anzeigenformat sorgt für mehr Leads

Das bequeme, automatische Ausfüllen von Anmeldeformularen kennen User vom Onlineshopping. Nun startet diese Funktion auch bei Facebook. Die sogenannten Facebook Lead Ads sollen es Werbungtreibenden erleichtern, Newsletter-Bestellungen, Käufe und ähnliches zu generieren.Die Funktion ist ab heute weltweit verfügbar und funktioniert auf allen Geräten.

Klickt man auf eine Lead Ad, öffnet sich ein Formular. In dieses werden automatisch die Daten eingesetzt, die diese Person auf Facebook teilt. Unternehmen können ihre Formulare auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, so dass nur die tatsächlich notwendigen Informationen abgefragt werden.

Bereits seit Juni wird das Anzeigenformat getestet, unter anderem von Land Rover und der Schuh-Handelskette Stuart Weitzman. Land Rover gelang es, mit wesentlich weniger Aufwand  - zu einem Viertel der Kosten vergangener Leadkampagnen - auf die gleiche Zahl an Leads zu kommen. Stuart Weitzmans Kampagne mit Lead Ads waren 54 Prozent kosteneffizienter pro generiertem Lead als bei anderen Methoden.

Paresh Rajwat, Product Manager bei Facebook, erläutert das neue Instrument: "Lead Ads machen Schluss mit dem nervigen Gefummel, um Formulare auf Mobilgeräten auszufüllen. Für Unternehmen wird es dadurch noch leichter, Kontakte zu knüpfen. Die Cost per Lead sind durchweg niedriger als bisher."

Genauer nachlesen lässt sich das im Facebook-Blog, ergänzt durch zwei Videos zur Veranschaulichung.

Facebook: Neues Anzeigenformat sorgt für mehr Leads

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht