Strategie | | von Annette Mattgey

Einstieg leicht gemacht: Tipps für den Social Media-Start

Steht ein Unternehmen vor dem Start in das Abenteuer Social Media, so sollten zuvor einige Dinge grundlegend geklärt werden. LEAD digital-Autor Falk Hedemann (Bild) stellt die wichtigsten Überlegungen dazu in der aktuellen Ausgabe 16/2013 ausführlich vor. 

Im Idealfall sollte vor dem eigenen Start bereits eine soziale Kommunikationskultur innerhalb des Unternehmens vorherrschen oder zumindest ein Wandel in diese Richtung in Gang gesetzt sein. Wer intern noch ausschließlich traditionell per E-Mail, Telefon oder Hauspost kommuniziert, wird in sozialen Netzwerken Schwierigkeiten bekommen, da eine offene One-to-many-Kommunikation grundlegend anders gedacht werden muss. Eine gute Idee ist es zudem, schon vor dem Start ein geeignetes Monitoring aufzusetzen, damit das Unternehmen den Markt, auf dem es künftig geschickt agieren möchte, auch bestens kennt. Wer sind die Marktbegleiter, wo haben die ihre Stärken und Schwächen, welche Themen sind gerade interessant, welche weniger, und wo agiert die gewünschte Zielgruppe? Sind diese Fragen geklärt, wird im nächsten Schritt die Ressourcenfrage geklärt. Welche Mitarbeiter sind wofür zuständig, und wie viel Zeit bekommen sie dafür? (Weitere Punkte finden Sie in der Checkliste unten.)

Diese drei Voraussetzungen sollten gegeben sein, ansonsten könnte der Start schnell holprig werden. Natürlich kann der Aufbau der Social-Media-Präsenz eines Unternehmens oder einer Marke auch in die versierten Hände einer guten Agentur gegeben werden. Hier gibt es allerdings zwei Dinge zu beachten:

Erstens: Schauen Sie sich die Agentur genau an, bevor Sie sich langfristig binden. Fordern Sie Referenzen an und sprechen Sie ruhig auch mit anderen Kunden der Agentur. Der Agenturmarkt ist allein in Deutschland sehr unübersichtlich, und es tummeln sich dort leider auch einige selbst ernannte Experten, die auf unerfahrene Kunden aus sind, die deren Leistung selbst meist gar nicht bewerten können. Ein Blick auf die sozialen Kanäle der Agentur und deren Mitarbeiter zeigt oft schnell, wer eine gute Expertise besitzt und wer nicht.

Zweitens: Versichern Sie sich bei den Verhandlungen mit der Agentur, dass diese mit Ihnen zusammen die Kanäle aufbaut und Ihre Mitarbeiter entsprechend geschult werden. Tun Sie dies nicht, stehen Sie nach Vertragsende womöglich wieder mit leeren Händen da, weil die Agentur das Wissen und die gemachten Erfahrungen wieder mitnimmt.

Checkliste für den Start:

1.    Analysieren Sie Ihren Markt und Ihre Marktbegleiter: Wo sind Sie aktiv und wie können Sie sich von Mitbewerbern abgrenzen (Monitoring)?
  2.    Definieren Sie Ihre Zielgruppe und lernen Sie sie kennen, indem Sie zunächst nur zuhören.
  3.    Identifizieren Sie die für Ihr Unternehmen wichtigsten Plattformen und priorisieren Sie sie.
  4.    Planen Sie auf diesen Plattformen den Unternehmens­auftritt: Welche Inhalte sollen wo veröffentlicht werden und wer ist dafür verantwortlich?
  5.    Legen Sie Ziele fest: Was soll mit dem Social-Media-Auftritt konkret erreicht werden?
  6.    Starten Sie zunächst nur einen neuen Kanal, diesen dann aber mit voller Kraft!
  7.    Planen Sie genügend Ressourcen für das Community-Management ein.
  8.    Nutzen Sie das für die Marktanalyse aufgesetzte Monitoring zur Überwachung Ihrer Aktivitäten.
  9.    Erstellen Sie regelmäßig Reports aus dem Monitoring (Erfolgsmessung).
10.    Gleichen Sie die Reports mit Ihren Zielsetzungen ab und justieren Sie eventuell nach.

Mehr zum Thema "Basics im Digi-Bizz" lesen Sie in LEAD digital 16/2013 (ET: 7. August 2013). Machen Sie sich fit für die Dmexco und testen Sie jetzt LEAD digital. Wir bieten Ihnen vier Ausgaben zum Reinschnuppern. Hier geht's lang...

Einstieg leicht gemacht: Tipps für den Social Media-Start

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht