Zeit für eine neue Mütze: Irmela Schwab, Autorin bei LEAD digital.
Zeit für eine neue Mütze: Irmela Schwab, Autorin bei LEAD digital. © Foto:privat

Wochenrückblick | | von Irmela Schwab

Donald Trump: Ein Lehrstück in Big Data

Hinterher ist man schlauer. Über die Causa Donald Trump wurde viel geschrieben - wie sich jetzt herausstellt, war das alles doof. Sogar gefährlich. Hätten die Medien über diesen Mann, der auf einmal zum künftigen Präsident der USA wurde, nicht so viel berichtet, wäre er nicht so bis an die Spitze gekommen.

"Sind wir nicht alle ein bisschen Trump?" fragt daher Frank Zimmer, Redaktionsleiter von W&V Online. Und meint damit die Sensationsgier der Leser. Schillernde Storys kommen einfach besser an als solche, die "political correct" sind. Andererseits: Schwer sich dem Storytelling  des Amerikaners zu entziehen. Mit der Parole "Make America Great again" setzt er auf bunte Bilder einer Märchenwelt. Das zieht! So analysiert es Benedikt Holtappels, CEO der GGH MullenLowe Group in Hamburg.

Das Kampagnenmotto erzählt für den Agenturchef "eine klare, relevante Geschichte und hat einen einprägsamen Titel, der keine Fragen offen lässt". Dabei folgt die Story einem der "Seven Basic Plots" aus dem Buch von Christopher Booker. "Sie behandelt das Thema Wiedergeburt mit dem Ziel, Amerika wie Phoenix aus der Asche steigen zu lassen und zu neuem Glanze zu führen." Hillary Clintons "Stronger Together" war für Holtappels zu schwammig.

Auch Politik hat eben mit Marketing zu tun. Wie konnte die Marktforschung - ebenfalls elementarer Bestandteil des Marketing - dann bitte so daneben liegen? Häufig wird übersehen, dass allein die Durchführung der Prognose die Realität selbst beeinflusst, philosophiert man bei Springer Professional.

Mit dem zerplatzten Traum von Clinton, das höchste Amt zu ergattern, ist gleichzeitig auch Big Data gestorben. "Tonight, data died", tweetete der republikanische Wahlkampfstratege Mike Murphy. Bei "Wired" dagegen wird erklärt: Daten seien eben lückenhaft, fehlerhaft. Und Menschen müssten sich darüber bewusst sein. Das ist eine schöne Lektion für Marketer: Glaubt nicht blindlings an Daten, sondern nutzt auch euren Verstand - dann seht ihr, wenn Ungereimtheiten auftauchen.

Analytics sind weiterhin ein gutes Tool, um Trends und Tendenzen auf die Spur zu kommen. Keine Frage. Nachdem das Wahlergebnis feststand, hatten zum Beispiel viele Amerikaner nach Auswandern nach Kanada gegoogelt. So viele, dass die Webseite der kanadischen Einwanderungsbehörde zusammengebrochen ist.

Auch Adam Christian hat die USA verlassen. Nach zehn Jahren im Silicon Valley ist der 32 Jahre alte Entwickler nach Deutschland gegangen. Auf der anderen Seite des Teichs war er zuletzt Vice President of Engineering bei dem Startup Betable. Seit Oktober ist er "Executive Director of Technolgy" von Sinner Schrader München. In Deutschland gebe es ein Bildungs- und ein Gesundheitssystem, das den Namen auch verdiene. Manchmal wiege Taten dann doch stärker und nachhaltiger als die vielen Sprechblasen des Storytelling.

Donald Trump: Ein Lehrstück in Big Data

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(3) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht