Mit diesen Begriffen werden die Parteien in Verbindung gebracht.
Mit diesen Begriffen werden die Parteien in Verbindung gebracht. © Foto:Echobot

Echobot | | von Ulrike App

Digitalisierung kommt im Wahlkampf kaum vor

Im TV-Duell zwischen Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Herausforderer Martin Schulz kam das Thema Digitalisierung kaum zur Sprache. Auf Twitter bemängelten viele User, dass hier einige entscheidende Fragen von den Moderatoren nicht gestellt wurden. Eigentlich müsste sich die Diskussion darüber aber zumindest im Netz abspielen. Doch ist das so? Das Technologieunternehmen Echobot hat knapp 60.000 Online-Medien im Zeitraum des Wahljahres 2017 ausgewertet. Nur in durchschnittlich 2,8 Prozent der Berichte finden sich Aspekte der Digitalisierung. Parteiübergreifend wird am häufigsten gefordert: der Breitbandausbau.

Anscheinend ist hier den Liberalen ein Punktsieg gelungen: Denn 44 Prozent der FDP-Berichterstattung und immerhin noch rund jeder dritte Artikel zu den Linken dreht sich um eine flächendeckend schnelle Internetversorgung. Zweithäufigstes Thema ist die Industrie 4.0 - 18 Prozent der CDU-Berichte entfallen darauf. Auffällig: Im direkten Vergleich zwischen Kanzlerin Merkel (28 Prozent) und SPD-Kandidat Schulz (26 Prozent) werden beide am häufigsten in Verbindung mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz genannt.

Im Vergleich zu den Online-Berichten diskutieren Wähler und Parteien im Social-Web kontrovers: Rund 5,3 Milliarden Posts in sozialen Netzwerken analysierte Echobot, um häufige Stichworte im Parteivergleich zu extrahieren. Ein Ergebnis: Die #Neuland-Debatte ließ sich für die CDU bisher nicht abschütteln, während die FDP mit ihrer Forderung nach einem Digitalministerium einen Schwerpunkt setzen konnte.

Echobot hat die Online-Berichterstattung untersucht.

Echobot hat die Online-Berichterstattung untersucht.

Digitalisierung kommt im Wahlkampf kaum vor

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!