2012 | | von Annette Mattgey

Deutsche Netzwerke: Alle verlieren - außer Xing

2012 war ein schwieriges Jahr für die deutschen sozialen Netzwerke. Lediglich Xing ist in den vergangenen zwölf Monaten stabil geblieben. Am härtesten hat es die VZ-Netzwerke getroffen. Von 74,1 Millionen Visits im Januar ging es für Schüler VZ, Studi VZ und Mein VZ runter auf 23,1 Millionen im Dezember. Ungebremst auf dem Weg Richtung Bedeutungslosigkeit sind auch die Lokalisten, deren Nutzerschaft sich 2012 auf nunmehr drei Millionen Visits halbiert hat. Deutliche Verluste musste auch wer-kennt-wen hinnehmen. Allerdings konnte sich das Netzwerk in der zweiten Jahreshälfte weitgehend stabilisieren. Zu den Verlierern zählt eigentlich auch StayFriends. Allerdings verzeichnete die Seite im Dezember einen Zuwachs der Visits um 81 Prozent; möglicherweise eine Wende zum Besseren.

 

Via Statista

StayFriends hat im Dezember 2012 deutlich zugelegt. Gegenüber dem Vormonat stieg die Zahl der Visits um stolze 81 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat büßte das Netzwerk nur um 2,2 Prozent ein. Darüber hinaus ist die Lage bei den deutschen sozialen Netzwerken unverändert. Schüler VZ, Studi VZ und mein VZ fielen im vergangenen Monat auf einen neuen Tiefststand. Wer-kennt-wen verliert gegenüber dem Dezember 2011 rund 48 Prozent, hat aber mittlerweile fast doppelt so viele Besucher wie die VZ-Konkurrenz. Die Lokalisten büßen gegenüber dem Dezember 2011 ebenfalls fast die Hälfte ihrer Nutzer ein. Xing bleibt weitgehend stabil und legt zwei Prozent zu.

 

Via Mathias Brandt, Statista

Deutsche Netzwerke: Alle verlieren - außer Xing

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht