Branding per Facebook Live – bringt das was?
© Foto:Yvonne Göpfert

Wochenrückblick | | von Yvonne Göpfert

Branding per Facebook Live – bringt das was?

Fast täglich entstehen neue Berufe im Marketing. Der neuestes Job: Bewegtbild-Spezialisten für Live-Streaming. Denn gerade fragen innovative Unternehmen gern Social Live-Formate nach, um Ihre Kunden und Follower zu binden. Die jüngsten Beispiele sind Burger King und das Abnehm-Programm Bodychange mit Daniela Katzenberger, die mit Facebook Live experimentieren.

Vorteile von Facebook Live

Das Live-Format - Mark Zuckerberg sieht darin (zusammen mit 360-Grad-Videos) - die Zukunft - hat viele Vorteile: Erstens erreichen Sie vor allem jüngere Kunden und Follower eher im Netz und dort vor allem auf Social Media Kanälen. Zweitens lieben die Menschen Bewegtbild, denn Bildsprache kann zu großen emotionalen Reaktionen führen. Drittens ermöglichen Social Media Kanäle die Einbindung des Zuschauers – gut für die Engagementrate.

Doch noch sind die Live-Formate Neuland für die Werbetreibenden. Noch wird experimentiert und die Lernkurven sind hoch. So wurde beispielsweise bei der zweiten Burger-King-Produktion die Gewinnspiel-Mechanik leicht geändert – die Fans wollten mehr Transparenz. Um zu optimieren, müssen Sie also nicht  mehr länger im Trüben fischen. Dafür müssen Sie stärker darauf achten, dass die Änderungen Ihre Marketingziele nicht torpedieren. Bei jeder Neuerung, die Sie von Live-Event zu Live-Event einbauen, sollten Sie diese also dringend mit ihren Zielen abgleichen.

Facebook Live - ein bisschen wie Youtube

Genaugenommen sind die Live-Formate ja die Fortschreibung von Youtube-Videos – nur eben in Echtzeit. Das bedeutet, die Live-Sendung sollte nicht zu lange dauern. Sie lohnt sich nur, wenn die Fan-Basis genügend groß ist und ein wenig bewerben schadet auch nicht.

Insofern tun Sie gut daran, wenn Sie TV-Spezialisten engagieren und mit dem Social-Media-Engagement-Chef in Ihrer Marketingabteilung zusammensetzen. Denn das Know how dieser beiden Disziplinen ist gefragt für Facebook Live Events. Auch Marketer, die bereits mit Periscope Erfahrungen gesammelt haben, passen hier perfekt ins Team. Und inzwischen hat sich sogar eine Agentur auf solche Dienstleistungen spezialisiert. Die Pixelschickeria  bietet ein 110 Quadratmeter großes Produktionsstudio, das auf die Anforderungen von Facebook-Live-Streams zugeschnitten ist.

Noch unklar: Ist Facebook Live Hype oder Dauerbrenner

Facebook Live läutet also eine neue Stufe des Corporate Branding, der On-Air Promotion und des digitalen Storytelling ein. Ob es nur ein kurzer Hype wird wie Second Live oder Pokemon Go oder ein längerfristiger Trend wie Social Messenger, muss sich aber erst noch zeigen. Doch wie immer, wenn eine neue Technologie zur Verfügung steht: Die ersten, die mitmachen, profitieren am meisten, weil über sie noch gesprochen wird. Schließlich lieben es die Menschen, über neue Dinge zu reden und sie auszuprobieren. Wenn irgendwann die Me-Too-Phase erreicht ist, sinkt das Interesse. Das Engagement geht zurück, die Conversions folgen.  

Die größte Belohnung bekommt heute im digitalen Marketing also der, der sich ausprobiert, bevor sich ein neues Format leer läuft. Auch wenn die Kosten, dieses Neuland zu erforschen, erst einmal recht hoch erscheinen.

Branding per Facebook Live – bringt das was?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht