Social Media-Ranking | | von Annette Mattgey

Blamage: Keine deutsche Marke unter Social Media-Top 100

Die Smoothie-Marke Innocent ist der Sieger im diesjährigen Social Media-Ranking der britischen Agentur Headstream. Die deutschen Marken haben hier leider nichts zu melden. Aus dem deutschsprachigen Bereich kann sich als einziges Red Bull unter den Top 100 platzieren, und zwar auf Rang 13. Die Kaffeekette Starbucks, Bester im vergangenen Jahr, musste sich dieses Jahr knapp geschlagen gegeben gegenüber dem britischen Saft-Produzenten, der mittlerweile zu Coca-Cola gehört. Headstream wandte eine ausgefeilte Methodik an, bei der sowohl Daten als auch Experten-Bewertungen in die Endpunkte einflossen. Einziger Knackpunkt: Die potenziellen Kandidaten wurden via Crowdsourcing über den Twitter-Hashtag #socialbrands100 ermittelt. Das könnte den Schwerpunkt britischer und US-Marken erklären.

Unter den Automobil-Herstellern hat Ford (Platz 24) die Nase vorne. Das sozial aktivste Medienangebot stammt aus den USA: The Ellen DeGeneres Show konnte sich hier durchsetzen und schaffte Platz 9. Im Handel dominierte die Marke Asos, im Sektor Technologie HTC. Das komplette Ranking steht ab sofort hier zum Download bereit. Einen schnellen Überblick gibt es hier.

 

Blamage: Keine deutsche Marke unter Social Media-Top 100

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(9) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht