Oma kommt - und Julian auch: Szene aus dem Kampagnenfilm.
Oma kommt - und Julian auch: Szene aus dem Kampagnenfilm. © Foto:Berlinlinienbus.de

Fernbusmarkt | | von Markus Weber

BerlinLinienBus: Social-Media-Kampagne von Kleinundpläcking

Kleinundpläcking, die Agentur des früheren DDB-Chefs und Mercedes-Marketers Jochen Pläcking, macht derzeit mit einer Social-Media-Kampagne ("Oma kommt") für den Fernbusanbieter Berlinlinienbus.de von sich reden.

Nach der Schaltung entsprechender Teaser-Plakate in der Hauptstadt ("Fetisch zum Nachtisch", "Zuckerguss, Zungenkuss, Samenguss") erfolgt in Social-Media-Kanälen wie Facebook (www.facebook.com/omakommt), Twitter (https://twitter.com/Omakommt) und Instagram (https://www.instagram.com/omakommt) jetzt die Auflösung.

Mit der Kampagne sollen vor allem junge Fahrgäste angesprochen und die Community deutlich ausgebaut werden. Das 1970 gegründete Unternehmen möchte als junges Unternehmen mit Start-up-Mentalität wahrgenommen werden, das den Fernbusmarkt aufmischt.

Hier das 60-sekündige Kampagnenvideo (Produktion: Milchstraße Filmproduktion). Regie führte Gabriel Borgetto.

BerlinLinienBus: Social-Media-Kampagne von Kleinundpläcking

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!