Oma kommt - und Julian auch: Szene aus dem Kampagnenfilm.
Oma kommt - und Julian auch: Szene aus dem Kampagnenfilm. © Foto:Berlinlinienbus.de

Fernbusmarkt | | von Markus Weber

BerlinLinienBus: Social-Media-Kampagne von Kleinundpläcking

Kleinundpläcking, die Agentur des früheren DDB-Chefs und Mercedes-Marketers Jochen Pläcking, macht derzeit mit einer Social-Media-Kampagne ("Oma kommt") für den Fernbusanbieter Berlinlinienbus.de von sich reden.

Nach der Schaltung entsprechender Teaser-Plakate in der Hauptstadt ("Fetisch zum Nachtisch", "Zuckerguss, Zungenkuss, Samenguss") erfolgt in Social-Media-Kanälen wie Facebook (www.facebook.com/omakommt), Twitter (https://twitter.com/Omakommt) und Instagram (https://www.instagram.com/omakommt) jetzt die Auflösung.

Mit der Kampagne sollen vor allem junge Fahrgäste angesprochen und die Community deutlich ausgebaut werden. Das 1970 gegründete Unternehmen möchte als junges Unternehmen mit Start-up-Mentalität wahrgenommen werden, das den Fernbusmarkt aufmischt.

Hier das 60-sekündige Kampagnenvideo (Produktion: Milchstraße Filmproduktion). Regie führte Gabriel Borgetto.

BerlinLinienBus: Social-Media-Kampagne von Kleinundpläcking

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(4) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht