Lokales Onlinemarketing | | von Annette Mattgey

Obi hat's raus: Platz eins bei der lokalen Suche

Wo bitte geht's zum Rasenmäher? Wer mit dem Handy in der Hand den Weg zum nächsten Baumarkt sucht, landet am ehesten bei Obi. Die Baumarktkette zählt zu den Franchise-Unternehmen, die am häufigsten mobil und lokal gesucht und gefunden werden. Die Daten hat die Berliner Online-Marketing-Agentur MaufSchmidt erhoben. Unter mehr als 200 Franchise-Unternehmen in Deutschland wird Obi am meisten lokal gesucht und auch gefunden. Auf Platz zwei bis fünf folgen mit einigem Abstand die Unternehmen Hallo Pizza, Vapiano, Joey’s Pizza und Injoy. In die Bewertung floss ein, wie oft lokal nach der Marke gesucht wird und ob sie eine gute Platzierung im Ranking einnimmt - verglichen mit anderen Anbietern aus der Branche. Zusätzlich wurde untersucht, wie vollständig die Filialen der Unternehmen im Online-Branchenbuch Google Places gelistet sind. Besonders die Systemgastronomen und die Baumärkte haben die Zeichen der Zeit erkannt und setzen auf lokales Suchmaschinenmarketing.

Die Top Ten der lokalen Suche:

Rang      Unternehmen     Branche  
       
1   Obi Baumarkt   
2   Hallo Pizza Systemgastronomie/ Lieferservice
3   VAPIANO Systemgastronomie/ Lieferservice
4   Joey's Pizza Systemgastronomie/ Lieferservice
5   INJOY   Fitness/ Ernährung/ Gesundheit
6   Fressnapf   Tiernahrung/ Kleintiere
7   Smiley's Systemgastronomie/ Lieferservice
8   Hagebaumarkt     Baumarkt   
9   BayWa Handels-Systeme Baumarkt   
10   PC-SPEZIALIST Computer/ IT

Die vollständige Liste der Top 20 enthält das kostenlose Whitepaper “Lokales Online-Marketing - Die sechs Erfolgsfaktoren und Best Practices aus der Franchise-Branche”. Darin hat MaufSchmidt die größten deutschen Franchise-Firmen über den Bereich SEM/SEO hinaus auf die wichtigsten Aspekte des lokalen Online-Marketings untersucht (Online-PR, Lokale Suche, Mobile-Marketing, Online-Reputation, Social-Media-Marketing). Insgesamt wurden über 200 Franchise-Marken analysiert. Gegen Angabe der Mail-Adresse kann das ausführliche Whitepaper hier kostenlos bestellt werden.

In den einzelnen Bereichen haben sich ganz unterschiedliche Unternehmen an die Spitze gesetzt. Bei der Online-PR macht TUI die beste Arbeit. Im Online-Marketing ist Vapiano top. McDonald's siegt gleich in zwei Kategorien: Online-Reputation und Social Media-Marketing. Das führt auch dazu, dass McDonald's im Gesamtranking vor Vapiano und Obi an erster Stelle liegt.

Sechs Tipps haben die Experten zusammengestellt:

1. Machen Sie mit Online-PR auf sich aufmerksam

Mit der Änderung der Medienlandschaft, ändert sich auch die Pressearbeit. Online-PR richtet sich heute nicht mehr ausschließlich noch an Journalisten, sondern auch an Kunden und Blogger, die in Online-Communitys wie Facebook und Twitter vernetzt sind. Online-PR kann sogar ohne große Budgets durchgeführt werden. Was Sie brauchen sind, ähnlich wie bei einer guten Zeitung oder Zeitschrift, interessante Geschichten, die Ihre Zielgruppe interessieren bzw. für diese relevant sind.

2. Nutzen Sie die lokale Nachfrage in Suchmaschinen

Täglich nutzen Millionen Deutsche zuhause und unterwegs Suchmaschinen, um nach Informationen zu lokalen Angeboten zu suchen. Für Sie bedeutet dies, dass Sie diese Nachfrage mit einem passenden Informationsangebot für sich nutzen können, um Suchende während der Informationsbeschaffung anzusprechen. Bei der lokalen Suche werden von den Suchenden in erster Linie so einfache Dinge wie eine Telefonnummer, Adresse oder Öffnungszeiten gesucht. Der Marktführer Google bietet neben dem Werbeprogramm “Google Adwords” für Unternehmen auch die Möglichkeit der Darstellung über ein kostenloses Firmenprofil im Rahmen von “Google Places”.

3. Gewinnen Sie neue Kunden über mobiles Marketing

Es gibt heutzutage eine Vielzahl an mobilen Plattformen, die Ihre bestehenden oder zukünftigen Kunden nutzen, um sich über Unternehmen und Geschäfte zu informieren. Außerdem unterstützen die großen sozialen Netzwerke wie Facebook und Google+ die Möglichkeit, seinen Freunden über “Check-Ins” mitzuteilen, wo man gerade ist. So wird jeder Besucher ihres Geschäfts ein Multiplikator und regt seine Freunde dazu an, dieses auch zu besuchen.

4. Bauen Sie sich eine Online-Reputation auf

Es gibt unzählige Bewertungsportale im Internet und mit hoher Wahrscheinlichkeit wurden Sie auch dort schon bewertet. Wenn Sie die Online-Bewertungen jedoch nicht im Auge behalten, überlassen Sie Ihre Online-Reputation dem Zufall. Sie sollten also nicht nur bei negativen Bewertungen reagieren und den Fall versuchen zu schlichten, sondern auch aktiv zufriedene Kunden bitten, sie zu bewerten.

5. Binden Sie Ihre Kunden in sozialen Medien

Soziale Netzwerke wie Facebook bilden dabei zentrale Plattformen, die für jedermann leicht zugänglich sind. In unserer digitalen Informationsgesellschaft muss sich jedes Unternehmen, jede Marke auch kritischen Meinungen stellen. Dabei ist es egal, ob das Unternehmen selbst im Internet aktiv ist oder nicht, die Kunden sprechen bereits über fast alle Unternehmen, auch die kleineren. Wenn Sie an diesen Gesprächen nicht teilnehmen, überlassen Sie die Moderation Anderen und können damit auch nicht den Ausgang der Diskussion beeinflussen.

6. Überwachen Sie den Erfolg ihres lokalen Online-Marketings

Menschen kommen in der Regel nicht zufällig zu Ihnen. Sie suchen nach Ihnen oder folgen Empfehlungen — online, wie offline. Die Festlegung von Zielen und die regelmäßige Überwachung der Zielerreichung helfen Ihnen zu lernen, welche Marketingmaßnahmen funktionieren und welche nicht.  Die Suchmaschinenwerbung, beispielsweise über “Google AdWords“, ist beispeisweise oft sehr teuer. Umso wichtiger ist es, dass Sie nicht nur die Anzahl der Klicks zu Ihrer Homepage über die Anzeigen überwachen. Vielmehr sollten Sie auch messen, mit welchen der gebuchten Suchbegriffe bzw. Anzeigen Sie tatsächlich Kunden gewinnen und zudem mehr Geld verdienen, als Sie ausgeben. Online-Analysewerkzeuge wie das kostenlose “Google Analytics” oder das ebenfalls kostenlose, aber datenschutzrechtlich unbedenkliche Piwik helfen Ihnen dabei, den Überblick zu behalten und detaillierte Auswertungen über das Nutzerverhalten zu erstellen.

Die ausführliche Fassung der Tipps sowie die kompletten Listen sind im Whitepaper “Lokales Online-Marketing - Die sechs Erfolgsfaktoren und Best Practices aus der Franchise-Branche” zu finden.

Obi hat's raus: Platz eins bei der lokalen Suche

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht