SEA | | von Kerstin Mattys

Mehr Reichweite dank Bing Ads?

Quisma trommelt für Bing Ads. Eine Analyse, die der Münchner Full-Service-Dienstleister für einen Brandingkunden aus der Automobilbranche durchgeführt hat, will aufzeigen, dass Advertiser dank Umstellung von Yahoo auf Bing Ads ihre Werbepotenziale besser ausschöpfen können. Microsoft kooperiert seit 2009 mit Yahoo, das Yahoo-System wurde im vergangenen Jahr auf Bing Ads umgestellt. "In Bezug auf Reichweite und Klickpreise konnte eine sehr positive Entwicklung für SEA-Kunden festgestellt werden", wirbt der Quisma-Blog. "Insgesamt könnten zehn Prozent und mehr der Google-Ausgaben sinnvoll über Bing investiert werden. Das gilt sowohl für Branding-, als auch für Performance-Kunden, die Sales oder Leads messen." Möglich sei die besagte Verbesserung durch erweiterte Targeting-Optionen für Schlüsselbegriffe und die Übereinstimmungstypen "Exact", "Phrase" und "Broad“. Das Keyword-Set sei um wichtige Begriffe ergänzt worden. Letztendlich seien die Einblendungen um 44 Prozent gesteigert und die Klicks mehr als verdoppelt worden. Die Klickrate stieg um 43 Prozent, die Kosten pro Klick sanken um 46 Prozent.

Bing Ads hat in den vergangenen Wochen einige Neuerungen vorgestellt, um eine bessere Infrastruktur bieten und um gegen Google AdWords bestehen zu können. Es bietet zum Beispiel Reportings zur Search Partner Performance und die Möglichkeit der "Segment Search Partner Network Campaigns."

Mehr Reichweite dank Bing Ads?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht