Mobile Strategie | | von Annette Mattgey

Warum Sie jetzt Tablets & Co. auf Vordermann bringen sollten

Gute Vorsätze für 2013? Dass Sie sich Ihren mobilen Auftritt genauer anschauen und verbessern, empfiehlt Tom Waterfall, Leiter des Bereichs Optimierungslösungen EMEA bei Webtrends. Worauf man dabei besonders achten sollte, erläutert Waterfalls auch im Webtrends-Blog.

Prognosen – mögen sie auch auf in gewissem Umfang auf Hypothesen beruhen – sind unser Geschäft, und nur allzu oft liegen wir damit ziemlich daneben. Nehmen wir das Jahr 1948: Da war sich Thomas John Watson, CEO und Chairman von IBM, sicher:„Der Weltmarktbedarf für Computer dürfte um die fünf Stück liegen.“ Und erst vergangenes Jahr äußerte der weltweite Marketing-Chef von Dell gewisse Zweifel am Erfolg des iPad. Die kreative Interpretation durch die Medien führte prompt zu Schlagzeilen wie:„Dell-Manager prognostiziert Scheitern des iPad.“

Auch bei der Website-Optimierung spielen Prognosen eine zentrale Rolle. Dabei gebe ich gerne zu, dass wir uns manchmal kräftig verschätzen. Aber genau darum testen wir ja. Momentan stehen wir einmal mehr am Anfang einer neuen Epoche: der Epoche von Tablets und Smartphones. Wir bewegen uns auf unbekanntem Terrain. Und wie bei herkömmlichen Webseiten gibt es auch hier eine Menge zu lernen.

Warum ist die Optimierung des Mobile und Tablet Channels so wichtig?

Die offensichtliche Antwort darauf lautet: Weil Surfen, Suchen, Kaufen und Abonnieren mit diesen Geräten ganz anders ist und daher zwangsläufig ein anderes Nutzerverhalten impliziert. Normalerweise gehen wir davon aus, dass sich Besucher A anders verhält als Besucher B, weil er z.B. von einer anderen Quelle aus auf eine Website gelangt. Hier ist ein Umdenken nötig. In Zukunft sollten wir davon ausgehen, dass sich Besucher A auf ein und derselben Site unterschiedlich verhält, je nachdem, mit welchem Endgerät er darauf zugreift.

Für die neuen Kanäle kursieren Begriffe wie „mCommerce“, „Couch Commerce“ oder auch „Second Screening“. Ich persönlich kann noch nicht einmal eine ganze Episode meiner Lieblings-TV-Serie sehen, ohne irgendwann zu einem der vier Geräte zu greifen, die ich immer und überall mit mir herumtrage. Und das, obwohl die Serie wirklich toll ist und meine ungeteilte Aufmerksamkeit verdient.

Sieht so die Zukunft des eCommerce aus? Wenn Sie diese Frage mit „Ja“ beantworten, haben Sie einen guten Grund für die Mobile- und Tablet-Optimierung.

Können Sie sich warten leisten?

Werden Tablets künftig wichtiger sein als PCs, wie einige Branchenexperten düster prophezeien? Das bleibt abzuwarten; vielleicht wird wieder einmal viel zu schwarz gemalt. Allerdings zeigen alle relevanten Daten, dass der Tablet-Boom zulasten des PC-Verkaufs geht. Ein jüngst erschienener Artikel schilderte den Fall eines Luxuswarenherstellers, der noch vor zwei Jahren 0 Prozent seines Umsatzes über den mobilen Kanal generiert hatte. Mittlerweile ist dieser Wert auf über 20 Prozent hochgeschnellt. Zwei Jahre – das ist so lange, wie manche Projekte für die Website-Neukonzeption benötigen. Vielleicht sollten Sie sich also überlegen, ob Sie es sich leisten können, zu lange zu warten … 

Daneben lauert natürlich noch das Multi-Channel-Monster. Das Szenario sieht folgendermaßen aus: Ihre Kunden greifen über zahlreiche, ganz unterschiedliche Kanäle auf Ihren Content zu. Welche Ziele auch immer Sie mit Ihrer Online-Präsenz verfolgen: Sie müssen auf jedem dieser Channels einen positiven Eindruck hinterlassen. Es wäre äußerst unklug, den Mobile- und Tablet-Kanal einfach zu ignorieren. Vielleicht informiert sich ja gerade ein Interessent auf seinem Smartphone über Ihr Produkt und will es dann telefonisch oder über Ihre traditionelle Website bestellen? 

Das wichtigste Argument lautet aber, dass die Konkurrenz nicht schläft. Die Optimierung des Mobile- und Tablet-Kanals steht bei Ihren Wettbewerbern mit tödlicher Sicherheit ganz oben auf der Agenda. Sie sollten also besser nicht zu lange zögern, wenn Sie Ihr Unternehmen nicht gefährden wollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum Sie jetzt Tablets & Co. auf Vordermann bringen sollten

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht