Effizienzmessung | | von Annette Mattgey

Twitter verbessert Analyse-Tools

Mit einem neuen Messinstrument - dem Conversion Lift Report - will Twitter sicherstellen, dass der Einfluss der verschiedenen Klicks, die am Ende in einen Online-Kauf münden, korrekt dargestellt werden. Der "Last click" hat ausgedient.

Wie es funktioniert

Sobald eine Kampagne mithilfe von Conversion Lift analysiert werden soll, unterteilt Twitter die Zielgruppe in eine Kontrollgruppe, die die Kampagne nicht sieht, und in eine, die die Anzeigen zu sehen bekommt. Am Ende werden die Konversionen beider Gruppen gegenüber gestellt. Aufgrund der Analyse gibt Twitter Targetingempfehlungen, zeigt die Effizienz und die erhöhte Transaktionswahrscheinlichkeit, für die die Twitter Ads verantwortlich sind.

Bei drei Arten von Kampagnen ist der Conversion Lift Report hilfreich:

  • wenn es um Traffic auf Webseiten geht
  • wenn es um die Installation von Apps geht oder Maßnahmen, um passive Nutzer wiederzubeleben
  • wenn es um den Wechsel des Netzanbieters geht und den Einfluss eines Telekommunikationsunternehmens darauf.

Erste Ergebnisse

In der Betaphase konnten die beteiligten Werbungtreibenden positive Resultate feststellen. Bei Usern, die einen Promoted Tweet gesehen haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf die Website wechseln, um 1,4 mal höher als in der Kontrollgruppe.Die Wahrscheinlichkeit steigt auf das 3,2-Fache bei denjenigen, die mit dem Promoted Tweet interagieren.

Ausführlich erklärt ist der Conversion Lift Report im Twitter-Blog.

Twitter verbessert Analyse-Tools

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht