Mobile Payment | | von Annette Mattgey

Twitter statt Geldscheine: AmEx ermöglicht Bezahlen via Hashtag

Der Kreditkartenanbieter American Express geht in dieser Woche mit einem ganz neuen Social Commerce-Angebot an den Start: Bestimmte Produkte ausgewählter Shops lassen sich per Twitter-Hashtag bestellen und bezahlen. Fürs erste sind Amazon, Sony, Urban Zen und Xbox 360 an dem Experiment beteiligt. Zuvor muss der Kreditkartennutzer seine Daten mit dem Dienst abgleichen. Dazu dient die Website https://sync.americanexpress.com/. Bereits seit einem Jahr bietet AmEx die Möglichkeit, seinen Account mit Social Media-Diensten wie Facebook, Twitter und Foursquare zu synchronisieren, bislang jedoch lediglich um damit Coupons zu sammeln und Rabatte zu bekommen. Ab sofort können Kunden etwa eine Gutscheinkarte im Wert von 25 Dollar für 15 Dollar erwerben, wenn sie einen Tweet mit dem Hashtag #BuyAmexGiftCard25 verfassen. Am Mittwoch geht dann der gesamte Katalog online, für den American Express eigene Hashtags kreiert hat. Veröffentlicht wird er angemessen - auf der Twitter-Repräsentanz von American Express mit knapp 620.000 Followern. Per Tweet kündigte das Unternehmen schon am Vortag an, dass unter anderem ein Kindle Fire, eine Xbox 360 sowie eine Sony Action Cam unter den Angeboten sind. 

Wie das Bezahlen via Hashtag funktioniert, erklärt dieses Video:

Twitter statt Geldscheine: AmEx ermöglicht Bezahlen via Hashtag

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht