Studie | | von Katja Schönherr

Studie: So dominiert das Smartphone die Mediennutzung junger Konsumenten

Sechs Jahre nach ihrer Erfindung haben sich Smartphones zum dominanten Mediengerät für junge Menschen entwickelt, das sie täglich etwa dreieinhalb Stunden nutzen. Das meldet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf eine Umfrage der Akademie der media in Stuttgart und der Agentur Mindshare Marketing.

Demnach verwenden Menschen aus der Altersgruppe 18 bis 25 Jahre mehr als eine Stunde am Tag Kommunikationsdienste wie WhatsApp. Weitere 44 Minuten entfallen auf soziale Netzwerke wie Facebook. Danach folgen, so der "Focus"-Bericht weiter, die mobile Nutzung des Internet und Spiele. Nur noch 13 Minuten werden jeweils für Telefonate oder SMS eingesetzt, die zuvor auf den normalen Handys dominiert hatten.

Zwei Drittel der Befragten prüfen spätestens alle zehn Minuten, ob neue Nachrichten eingegangen sind: Jeder Fünfte tut dies sogar 15 Mal oder häufiger in einer Stunde. An der Umfrage nahmen 2500 Menschen teil, die meisten von ihnen waren Studenten.

Studie: So dominiert das Smartphone die Mediennutzung junger Konsumenten

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht