Test mit der Bahn | | von Petra Schwegler

Ströer erwartet Beacon-Boom mit Wearables

Beacons als Werbetool werden bereits jetzt angenommen und funktionieren. Doch mehr Potenzial für die Technik, die Out-of-Home-Medien mit dem Internet verbinden, erwartet sich Außenwerber Ströer durch den Zuwachs an "Wearables", nah am Körper tragbare Minicomputer etwa in Uhren oder Brillen. Zu diesem Schluss kommen die Kölner im Zusammenhang mit einem großen Beacon-Test. Sechs Monate lang haben Ströer und die Deutschen Bahn im Düsseldorfer Hauptbahnhof das "größte öffentliche Beacon-Testfeld" ausgebreitet. Dieser Versuch sei nun erfolgreich beendet, heißt es am Freitag. "Der Open Playground hat gezeigt, dass von den durchschnittlich täglich 250.000 Bahnhofsbesuchern rund 40 Prozent Bluetooth aktiviert haben", so die Bilanz.

Philips, L‘Oréal, die Agentur t8y.com, die Sparkassen-Finanzportal GmbH und ein Softgetränkehersteller nutzten das Testfeld, um Beacon-Kampagnen in ihrer Zielgruppe zu testen. Beacons, kleine günstige Sender, basierend auf dem Bluetooth Low Energy Standard (BLE), sollen dem stationären Handel unter Beachtung bestimmter Regeln die Brücke zum E-Commerce schlagen. Im Ströer-Test etwa sind ankommende Bahnhofsbesucher via Spots auf Station-Video auf die GeldautomatenFinder-App des Sparkassen-Finanzportals aufmerksam gemacht worden. Interessierte konnten sich über die iBeacon-Technologie beispielsweise den Weg zum nächst gelegenen Geldautomaten anzeigen lassen und zusätzlich angebotene Services nutzen.

Ströer hält nun anhand der Fallbeispiele fest, "dass das Interesse bei Agenturen und Werbungtreibenden, sich mit dem Thema iBeacon auseinanderzusetzen, vorhanden ist und die Technologie vielversprechend ist", so Christian von den Brincken, Geschäftsführer Business Development bei Ströer. Aber in Gesprächen mit Agenturen und Werbungtreibenden habe das Unternehmen festgestellt, "dass sich die Technologie zurzeit schneller als die operativen Planungsprozesse" entwickle. Von den Brincken sieht den Boom der Beacons in der ohnehin florierenden Außenwerbung erst noch kommen:

"

 "Wir gehen davon aus, dass durch die neuen Wearables das Potenzial für Beacon-Anwendungen in den Unternehmen nochmal zunehmen wird."

"
Ströer erwartet Beacon-Boom mit Wearables

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(3) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht