Mobile Werbeformen | | von Irmela Schwab

Stark im Kommen: App-Install Ads

Probieren geht über studieren - ein Motto, dass schon viele erfolgreiche Unternehmen hervorgebracht hat. Oder auch Werbeformen. Oder wer hätte gedacht, dass die etwas umständlich auszusprechende "App-Install Ad" mittlerweile ein Drittel aller mobilen Umsätze ausmacht?

Zu diesem Ergebnis kommt Business Insiders Research-Unit BI Intelligence. Deren Daten zufolge soll das Umsatzvolumen der App-Install Ads in diesem Jahr 4,6 Milliarden US-Dollar hoch sein, und bis zum Jahresende 2019 gar auf 6,8 Milliarden US-Dollar klettern.

Zunächst auf Facebook gestartet ist es daher kein Wunder, dass es diese Werbeform nun auf vielen anderen Plattformen vorzufinden ist: wie zum Beispiel Twitter, Youtube, Pinterest oder mobilen Ad Networks wie Millennial Media.

Unter den Werbekunden, die gerne auf App-Install Ads zurückgreifen zählen nicht länger nur Game-App-Anbieter, sondern auch E-Commerce-Unternehmen und Markenartikler. Wegen ihres Call to Action sind die Werbeformen in der Lage, hohe Downloadzahlen zu erzielen und einen messbaren Return on Invest zu bescheren.

Als Folge dessen wiederum können soziale Netzwerke und Ad Exchanges diese Units - im Vergleich zu anderen Ads - zu höheren Preisen verkaufen. Für den deutschen Markt liegen bisher noch keine nennenswerten Analysen und Prognosen vor.

Stark im Kommen: App-Install Ads

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht