meinestadt.de | | von Christian Gehl

Sponsored Post: Regional werben – online und mobil

Viele kleinere, regional ausgerichtete Firmen haben die Chancen, die in regionaler Online-Werbung und mobilem Advertising stecken, noch nicht entdeckt. Wer in seiner Stadt oder Region, etwa in Frankfurt, Berlin oder Nordrhein-Westfalen, Kunden zielgenau gewinnen und Werbekampagnen daher räumlich begrenzt schalten möchte, für den kann meinestadt.de die richtige Lösung sein. Deutschlands größtes Städteportal und die gleichnamige App für Location Based Services werden von der allesklar.com AG betrieben, seit Oktober 2012 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Axel Springer Digital Classifieds GmbH.

Nach aktuellen Studien spielen sich 80 Prozent des täglichen Lebens im Durchschnitt in einem 20-km-Umkreis des eigenen Wohnorts ab. Hier setzt meinestadt.de an. Mehr als die Hälfte aller Internetnutzer informieren sich regelmäßig online über regionale oder lokale Themen und Angebote auf Plattformen wie meinestadt.de.

 

Unter den Smartphone-Nutzern sind es sogar 84 Prozent, die nach lokalen Informationen suchen, um sich im täglichen Leben zurechtzufinden. 80 Prozent davon werden aufgrund der gefundenen Suchergebnisse aktiv, etwa in Form eines Einkaufs oder einer Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen. 14 Prozent suchen täglich, 42 Prozent suchen mindestens einmal pro Woche nach lokalen Informationen. (Quelle: Google, Ipsos MediaCT 2012)

Smartphones – Das beste persönliche Massenmedium

Für zahlreiche Nutzer ist der kleine Rechner in der Tasche schon heute „First Screen“ und einziger Zugang zum Internet. Spätestens 2015, so zeigen die Marktprognosen, wird die mobile Internetnutzung die stationäre in ihrer Marktdurchdringung überholen. Das Mediennutzungsverhalten unterscheidet sich dabei grundlegend voneinander. Smartphone-Nutzer rufen mobile Angebote meist von unterwegs ab – zum Beispiel beim direktem Bedarf vor Ort. So gewinnen Informationen situativ an Mehrwert, sie sind zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort für den Nutzer von großer Bedeutung, beispielsweise am Point-of-Sale.

Smartphones ermöglichen kreative Werbelösungen, die situationsbedingten Nutzen, Unterhaltung und Werbewirksamkeit miteinander verschmelzen – und das in einem hochwertigen Werbeumfeld. Das macht Werbung erlebbar und wirkt sich positiv auf das Image des Werbetreibenden aus.

Werben im Umfeld von Location Based Services

Weil Werbebotschaften aufgrund der Lokalisierung des mobilen Nutzers räumlich wie inhaltlich passgenau und zielgruppengerecht platziert werden können, avanciert ortsbezogene Werbung über mobile Medien wie meinestadt.de zum Topthema unter Werbungtreibenden. Mit Geo-Targeting, einer der wirkungsvollsten Möglichkeiten für gezielte Kundenansprache, lassen sich Wunschzielgruppen ohne Streuverluste im gewünschten regionalen Umkreis – oder ganz lokal – erreichen.

Zusätzlich kann die Aussteuerung gezielt im Interessensumfeld erfolgen, etwa in Suchergebnissen zu verschiedenen Einzelhandelsbranchen, Gastronomie, Restaurants, Kfz, News, Veranstaltungen, Dienstleistungen.

Crossmediale Kampagnen

Das Internet ist für viele Unternehmen zum festen Bestandteil im Mediamix geworden. Durch zusätzliches Local Mobile Advertising gelingt die Erhöhung der Werbewirkung durch Mehrfachkontakte in unterschiedlichen Medien. Mobil lassen sich zudem eher Meinungsführer und First Mover erreichen.

Local Mobile Advertising

Die Zukunft des mobilen Marketings bedeutet: Werbung an jedem Ort, zu jeder Zeit, für jedes Ziel. Und eignet sich ideal besonders für den stationären Handel und die Gastronomie, denn 84 Prozent aller Smartphone-User nutzen ihr Gerät, um lokale Geschäfte und Gaststätten ausfindig zu machen!*

Lokale mobile Werbeformen helfen, gezielt Kunden an den „Point of Sale“ zu bringen. Eine Werbebotschaft mit echtem Mehrwert kann die User in ihrer digitalen Welt abholen und sie direkt in die Läden bzw. ins Gasthaus bringen. Mobile Advertising übernimmt somit eine wichtige Brückenfunktion. So können Unternehmen die enormen Vorteile des digitalen Zeitalters jetzt in der realen Verkaufsumgebung nutzen. (Quellen: *Studie xAd, telmetrics 2012,** Google, Ipsos MediaCT 2012)

Die meinestadt.de-App – Erste Adresse für lokale mobile Werbung

Mobilität in Kombination mit lokalen Informationen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die App von meinestadt.de gehört zu den erfolgreichsten Apps für Location Based Services. Sie bietet zahlreiche Informationen zu allen deutschen Städten und Gemeinden und deckt unterwegs den unmittelbaren Bedarf an lokaler Information. Dank der GPS-Technologie zeigt der „Umkreisfinder“ von meinestadt.de alle Informationen und Adressen im Umkreis des Nutzers mit Entfernungsangabe an.

Die App bietet neben 4,2 Mio. Branchenbuch-Adressen von Restaurants, Geschäften, Ärzten und anderen Dienstleistern beispielsweise auch rund 1 Mio. Veranstaltungstermine und -orte sowie Kinos und Kinoprogramme an.

Vorteile lokaler mobiler Werbung bei meinestadt.de:

  • Werbebotschaften räumlich und inhaltlich zielgruppengerecht platzieren. Fast ohne Streuverluste!
  • deutlich bessere Klickraten bei lokal relevanter mobiler Werbung: CTR bis zu 8 Prozent.
  • signifikant höhere Umwandlungsraten von kaufinteressierten Kunden. Beispiel: 87 Prozent der mobilen Restaurant-Sucher entscheiden sich für einen Besuch noch am selben Tag.
  • passgenaue lokale Werbung wird von mobilen Usern als hilfreich wahrgenommen. Werbungtreibende gelten dadurch als modern, innovativ und kundenorientiert.
  • individuelle Kampagnen und AdPacks lassen sich passend für Produkt, Marke, Werbeziele sowie Budgets zuschneiden – und bieten viel Raum für Kreativität.
  • meinestadt.de bietet Neukunden aktuell stark rabattierte Angebote zum Testen einer regionalen Online- und Mobile-Kampagne.

Weitere Infos

Sponsored Post: Regional werben – online und mobil

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht