SkiWM 2013 | | von Annette Mattgey

Schwarzenegger krönt Eröffnungsfeier

3,5 Millionen Fernsehzuschauer, darüber können deutsche Biathleten nur müde lächeln. Ihre Weltcup-Läufe verfolgen regelmäßig um die fünf, sechs Millionen Menschen vor dem Fernseher. Aber Ski Alpin ist eben in Deutschland schon lange kein Straßenfeger mehr, auch nicht, wenn die WM, wie vor zwei Jahren, in Garmisch-Partenkirchen stattfindet. Insofern sind die 3,5 Millionen, die damals Maria Riesch zu Bronze in der Abfahrt rasen sahen, schon wieder ein guter Wert, Weltcup-Rennen locken meist nur gut die Hälfte dessen an. Fernsehereignisse sind im Ski Alpin höchstens noch Kitzbühel – und die WM.

Die findet vom 4.-17. Februar in Schladming statt (ARD/ZDF übertragen live) und Christian Pirzer, Geschäftsführer des Vermarkters Tridem Sports, hat schon jetzt keine Sponsorenpakete mehr zu verkaufen. Nur acht Firmen dürfen sich bei der alpinen Ski-WM präsentieren, Pirzer will die Logoflut an den Pisten damit eindämmen. Vor zwei Jahren, in Garmisch, als Tridem die Werbeflächen erstmals anbot, bekam Pirzer zwei Pakete nicht los, jedenfalls nicht zum regulären Preis. Pirzer bot damals keinen Rabatt an – und erntet jetzt für Schladming den Lohn: „Alle acht Sponsorenpakete haben wir zum vollen Preis verkauft, das wäre uns nicht gelungen, hätten wir vor zwei Jahren beim Preis nachgegeben“, meint der WM-Vermarkter.

In Schladming sollen neben den Athleten auch Stars aus dem Showbusiness für Aufmerksamkeit und damit gute Vermarktbarkeit sorgen: Hollywood-Star Kevin Costner hat sich mit seiner Country-Band angesagt, mit der er bereits zwei Alben aufgenommen hat, Klaus Maria Brandauer, unvergessen als Bösewicht in dem James-Bond-Film „Sag niemals nie“, wird auf dem Dachstein eine WM-Lesung abhalten und Kaliforniens Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger, ab dem 31. Januar mit dem Actionfilm „Last Stand“ erstmals seit zehn Jahren wieder mit einer Hauptrolle in den Kinos, wurde als Stargast der Eröffnungsfeier angeheuert. Aber Pirzers Euphorie hat natürlich auch ganz und gar handfeste Gründe: Ein Viertel der Karten sind bereits weg. „Der Veranstalter ÖSV hat schon 100.000 Karten verkauft“, freut sich der Vermarkter auf eine finanziell erfolgreiche WM.

Mehr über die sportlichen Highlights in diesem Winter lesen Sie in unserem großen Sportmarketing-Special.

Schwarzenegger krönt Eröffnungsfeier

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht