Twitter | | von Annette Mattgey

Opernfreunde folgen Fake-Profil der Bayreuther Festspiele

Wochenlang schienen die Verantwortlichen der Bayreuther Festspiele im Kurznachrichtendienst Twitter aktiv - doch wie sich jetzt herausstellte, war es ein falscher Account. Die Bloggerin Juana Zimmermann hatte das Profil eingerichtet - und bemerkenswert viele Follower gesammelt. Hinter dem Blog "Musik mit allem und viel scharf" stecken verschiedene Autoren, hauptverantwortlich ist Holger Kurtz, die das Anliegen teilen, kurzweilig bis satirisch über Musik zu schreiben.

"Das war spontan, ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach geht", sagte sie und bestätigte damit Medienberichte. "Niemand hat nachgefragt, das hat mich total überrascht", schilderte sie weiter. "BayreuthFest" sahen viele Twitter-Nutzer und auch viele Social-Media-Redakteure als offiziellen Account der Richard-Wagner-Festspiele an und banden ihn in ihre Kurznachrichten ein. "Wir glauben, dass Interaktion zwischen Kulturinstitutionen und ihren Fans sehr wichtig ist", bekräftigte Zimmermann gegenüber der "Süddeutschen Zeitung". Sie verstehe nicht, wie ein renommiertes Haus wie Bayreuth das nicht längst begriffen habe. Darin unterstützen sie auch viele Twitter-Nutzer, deren Kommentare die Neue Musik Zeitung bündelt.

Zimmermann versicherte, man habe niemanden Schaden zufügen wollen. In ihrem Blog schrieb sie: "Liebe Bayreuther Festspiele, Twitter ist toll, es gibt viele Menschen die uns/euch vermissen würden. Daher bieten wir euch an, den Account zu übernehmen. Wir haben unser Bestes gegeben ihn vernünftig zu führen. Ansonsten wird es wohl eher ruhig um ihn werden."

Auch Kritik an den Medien formulierte sie: "Kam keiner mal auf die Idee nachzufragen, ob die Bayreuther Festspiele bei Twitter sind? Anruf hätte sicher genügt." Der Account hatte am Donnerstag mehr als 750 Follower.

Einen Seitenhieb auf die Festival-Landschaft konnte sich Zimmermann nicht verkneifen. Am Ende des Blog-Posts listete sie feinsäuberlich auf, welche Musikfestivals noch keinen Social Media-Account betreiben, darunter etwa so renommierte Events wie das Rheingau Musik Festival, das Bachfest Leipzig oder das Schleswig-Holstein Musik Festival.

dpa/am

Opernfreunde folgen Fake-Profil der Bayreuther Festspiele

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht