Ipsos-Studie |

Online-Werbung: Für Witz ist hier kein Platz

Fakten stechen Humor: Fast zwei Drittel der deutschen Internetnutzer bevorzugen online und auf mobilen Endgeräten Werbung, die Informationen liefert. Die Minderheit (39 Prozent) will Werbung mit einem Augenzwinkern. Als Grund dafür nennt die Studie, durchgeführt vom Marktforschungsinstitut Ipsos, den Zeitfaktor.

Dabei sind Männer (41 Prozent) generell offener für humorvolle Online-Werbung als Frauen (37 Prozent). Und der Sinn für witzige Werbung nimmt offensichtlich mit dem Alter ab: Während bei den unter 35-Jährigen fast die Hälfte der Befragten (47 Prozent) angibt, dass sie auch gern lustige Commercials im Internet anschauen, ist es bei den 50-bis 64-Jährigen nur noch ein Viertel.

Im internationalen Vergleich sind die Deutschen aber gar nicht so humorlos, was Werbung im Internet und auf mobilen Endgeräten angeht: Nur 28 Prozent der Italiener und 29 Prozent der Ungarn bevorzugen witzige Werbung. Ähnliche Werte ergeben sich für die südamerikanischen Nationen Mexiko und Argentinien. Hingegen die Franzosen (60 Prozent) und überraschenderweise auch die Chinesen (75 Prozent) ziehen Humor den Fakten vor.

Online-Werbung: Für Witz ist hier kein Platz

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht