Bitkom | | von Franziska Mozart

"Nicht ohne mein Handy" - gilt für 75 Prozent der Deutschen

Diese Beunruhigung, wenn man sein Handy zuhause vergessen hat! Man fühlt sich ja fast nackt. Wenn man gar absichtlich eine ganze Woche auch das Handy verzichtet, kann man schon mit einem Erfahrungsbericht beginnen. Das Mobiltelefon gehört für mehr als 80 Prozent der unter 50-jährigen Deutschen zum Alltag wie die frische Unterwäsche. Facebook-Junkies verzichten übrigens lieber ein Wochenende lang auf ein frisches Höschen, ein warmes Essen pro Tag und Sex, als ohne Facebook zu sein.

Laut Bitkom ist das Handy für 48 Millionen Bundesbürger der ständige Begleiter. Das sind 75 Prozent der Deutschen. Besonders hoch ist der Wert bei den 14- bis 29-Jährigen. 83 Prozent der jungen Menschen verlassen ohne ihr Mobiltelefon nicht das Haus. Bei den über 65-Jährigen sind es immerhin noch 58 Prozent der Mobiltelefon-Besitzer. Bitkom-Präsident Prof.  Dieter Kempf geht davon aus, dass Geldbeutel und Schlüssel in absehbarer Zeit mit dem Handy verschmelzen werden. Sein Verband hat in einer repräsentativen Umfrage ermittelt, dass sich jeder Siebte vorstellen kann, auf sein Portemonnaie komplett zu verzichten und nur noch mit dem Smartphone zu bezahlen.

Für die Erhebung befragten die Institute Aris und Forsa jeweils 1.003 Personen ab 14 Jahren in Deutschland.

"Nicht ohne mein Handy" - gilt für 75 Prozent der Deutschen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht