Adform-Studie |

Mobiles Real-Time-Bidding: Ausgaben in Europa verdreifachen sich

Die Ausgaben für mobiles Real-Time-Bidding in Europa sind im ersten Quartal 2013 um 275 Prozent gegenüber Vorjahr gewachsen. Damit haben sie sich fast verdreifacht. Allein im März stiegen die RTB-Ausgaben für Werbeanzeigen auf allen gängigen Mobilgeräten um 66 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Das zeigt das aktuelle "Media Barometer" die Ad-­Tech-­Plattform Adform.

43 Prozent der mobilen Werbeausgaben in Europa entfallen derzeit noch auf das rechteckige Standard-Format. Allerdings steigt auch die Beliebtheit neuer und größerer Formate. Die Ausgaben für Megaboard-Formate, das derzeit größte verfügbare RTB-Format, haben sich im Vergleich zum vorangegangen Quartal verdreifacht. Die Studie belegt außerdem eine drei Mal bessere Click-Through-Rate (CTR) für Megaboard-Formate im Vergleich zu Artikel-Bannern. Nutzer interagieren mit Anzeigen im sichtbaren Bereich deutlich stärker als mit Display-Ads, die erst beim Scrollen sichtbar werden. Die CTR ist hier doppelt so hoch. "Die Kombination der bestehenden Technologie mit immer mehr verfügbaren Premium-Inhalten und Rich-Media-Formaten für automatisiertes Handeln macht RTA zu einem immer spannenderen Feld für Branding- wie Performance-Kampagnen gleichermaßen", so Hendrik Kempfert, Commercial Director von Adform für Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der komplette Report steht zum Download (nach Registrierung) hier zur Verfügung: http://www.adform.com/site/help-and-resources/white-papers/

Mobiles Real-Time-Bidding: Ausgaben in Europa verdreifachen sich

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!