Studie | | von Kerstin Mattys

Mobile Netz-Nutzung nimmt zu

Medienkonsum und Kaufverhalten ändern sich. Eine neue Studie, die dies mal wieder belegt, stammt aus dem Hause Inmobi. Der "Mobile Media Consumption Report Germany 2013" zeigt, dass 55 Prozent der 750 Befragten hauptsächlich oder sogar ausschließlich mobil aufs Internet zugreifen. Sie konsumieren täglich 5,8 Stunden lang Medieninhalte. Die Hälfte der Befragten hat bereits über Smartphone oder Tablet eingekauft. Der Report belegt auch den Trend, dass die klassische Internetnutzung zugunsten der mobilen abnimmt. Was ebenfalls untermauert wird: Wir starren gerne im Bett auf den Smartphone-Bildschirm. 69 Prozent tun das jedenfalls laut Inmobi. 60 Prozent nutzen ihr Smartphone oder Tablet, während sie fernsehen. Mobile durchdringt jeden Lebensbereich: Auf dem Weg zur Arbeit wenden sich 52 Prozent dem mobilen Gerät zu, 40 Prozent während des Einkaufsbummels und 32 Prozent im Beisein der Familie.

Und: Mobile wirkt anscheinend. 61 Prozent der Befragten gaben an, dass Werbung auf dem mobilen Gerät ihnen schon einmal etwas Neues gezeigt habe. Die werbungtreibenden Unternehmen haben ohnehin spitzgekriegt, dass sie an Mobile nicht mehr vorbeikommen. Die mobilen Werbeumsätze sind im ersten Halbjahr 2013 um 75,6 Prozent auf 44,5 Millionen Euro brutto gestiegen. Diese Zahl legte gerade der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in seinem "MAC Mobile-Report 2013/02" vor. Mit 9,2 Millionen Euro hat dabei die Dienstleistungsbranche am meisten in Mobile investiert. Es kristallisiert sich überdies heraus, dass auch die Lebensmittelbranche Mobile entdeckt hat.

Den "Mobile Media Consumption Report Germany 2013" können Sie sich hier herunterladen. Er wurde gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Decision Fuel erstellt.

Der "MAC Mobile-Report 2013/02" des BVDW kann ebenfalls kostenfrei heruntergeladen werden.

Mobile Netz-Nutzung nimmt zu

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht