App-Marketing | | von Tobias Weidemann

Mit App-Boosting die App ins rechte Licht gerückt

Mit App Media geht heute eine Neugründung der Macher Europas größter Android-App-Community AndroidPIT an den Start. Der Service der Fonpit AG soll das Thema der Vermarktung von Apps in allen Stadien abdecken und so für nachhaltigen Erfolg von Apps beitragen. „Als App-Publisher haben wir festgestellt, dass die größten Probleme nicht bei der Nutzerakquise liegen, sondern dabei, nachhaltig User in der App zu halten“, erklärt Jan Karnath, Mitgründer von App Media. Mit dem neuen Geschäftsfeld habe man nun eine Antwort auf diese Probleme geschaffen

Das klassische App-Marketing, sprich die App-Store-Optimierung durch suchmaschinenoptimierte Texte sorgt dabei für eine gute Auffindbarkeit der App bei potenziellen Nutzern. Hinzu kommen Cost-per-Install-Kampagnen (CPI) und ein App-Boost-Feature, das das Ranking innerhalb der relevanten Rubriken der jeweiligen App-Marktplätze sicherstellen soll. Da die reine Installationsbasis jedoch bekanntermaßen nur die halbe Miete ist, geht es den Machern von App Media auch um Re-Engagement der Nutzer auf der Basis von Retargeting über andere native Apps und Bannerwerbung. Das soll für ein dauerhaft besseres Ranking der App und für eine größere aktive Nutzerschaft sorgen. Zum Start konzentriert sich App Media auf Android- und iOS-Apps.

Den nötigen Rückenwind erhält das Unternehmen nicht nur durch das Schwesterunternehmen AndroidPIT, sondern auch durch andere große Reichweitenpartner wie App Zapp, Knicket oder App des Tages sowie durch die üblichen Social-Media-Kanäle. Der Erfolg wird durch externe Trackinganbieter gemessen. So will man die Vermischung von Tracking und Media vermeiden, was eine höhere Transparenz für den Kunden über die Performance der Kampagne gewährleisten soll.

Die Köpfe hinter App Media sind Jan Karnath, der sich um Sales und Strategie kümmert, und Tobias Apel, der für Finanzen und Operations zuständig ist. Das Unternehmen geht mit einer 12-köpfigen Mannschaft an den Start und hat nach eigenen Angaben unter anderem Talente bei Facebook und Ströer Mobile Media abgeworben.

Mit App-Boosting die App ins rechte Licht gerückt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht