Mobile Payment | | von Irmela Schwab

Media Markt soll Zahlungstechnologie massentauglich machen

In den USA als Klon von Square verrufen, der kleine Geschäften mit mobiler Karteneinlese-Technologie ausrüstet, fasst Payleven in Europa weiter Fuß: Nachdem der Anbieter zuletzt die italienische Post als italienischen Kooperationspartner verkündet hat, zaubert der Dienstleister für Deutschland keinen geringeren Vertriebshelfer aus dem Hut: den Media Markt. Der soll seiner mobilen Zahlungstechnologie hierzulande zum großen Durchbruch verhelfen. Bislang gibt es Paylevens Chip- und PIN-Kartenleser schon in acht Ländern.

Das Unternehmen wirbt damit, mit seinem Produkt eine Alternative zu den etablierten Standards anbieten zu wollen, die es als “kostenintensiv und unflexibel” bezeichnet. Somit sei es gerade für Restaurantbetreiber und dem Schmuckladen um die Ecke nahzu unmöglich, Kartenzahlung als Service in ihrem Geschäft anzubieten.

Durch die Zusammenarbeit mit Media Markt - die sich übrigens vorerst nur auf dessen Online-Shop beschränkt - erhofft sich Konstantin Wolff, Gründer und Geschäftsführer von Payleven, die mobile Zahltechnlogie nun nach und nach zu einem Standard zu erheben. „Der Ausbau der Verfügbarkeit des Chip- und PIN-Kartenlesers spielt eine essentielle Rolle darin, mobile Kartenzahlung weiter am Markt zu verankern, denn nur so können interessierte Unternehmer entsprechende Hardware direkt bei dem Händler ihres Vertrauens kaufen.“

Um den Kartenleser zu verwenden, benötigen Händler die entsprechende App auf ihrem Smartphone oder Tablet. Die App ist kostenlos und mit iOS- und Android-Geräten kompatibel. Unter den Kapitalgebern des 2012 gelaunchten Startups: Gebrüder Samwers Inkubator Rocket Internet und der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi

Media Markt soll Zahlungstechnologie massentauglich machen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht