So könnte eine automatisierte Willkommensnachricht lauten.
So könnte eine automatisierte Willkommensnachricht lauten. © Foto:Twitter

Neue Funktionen | | von Annette Mattgey

Kundenservice via Twitter klappt jetzt noch besser

Zwei neue Features hat der Kurznachrichtendienst Twitter gelauncht. Damit können Unternehmen gezielter auf Kundenanfragen reagieren. "Quick Replies" und "Welcome Messages" sollen den Austausch weiter verbessern. Die Kombination aus automatisiertem und persönlichem Service sorgt dafür, dass Kunden bei ihren Anfragen deutlich bessere Ergebnisse erhalten. Die Kundenservice-Teams der Unternehmen wiederum können mit den erweiterten, responsiven Full-Service-Optionen ihre Dienstleistung erweitern und ihren Kunden optimierte Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Unternehmen anbieten.

Hier stellt Twitter die neuen Tools vor:

Das können die "Welcome Messages"

Mit den "Welcome Messages" schicken Unternehmen ihren Kunden, die gerade via Twitter Kontakt aufgenommen haben, einen freundlichen Willkommensgruß. Dazu können sie verschiedene Botschaften entwerfen, die dann den Kunden direkt angezeigt werden. Auf diese Weise können Unternehmen ihr Service-Angebot unterstreichen und ihren Kunden signalisieren, dass sie über Direktnachrichten die richtigen Informationen bekommen werden.

Das können die "Quick Replies"

"Quick Replies" helfen den Bittstellern, ihre Anliegen besser zu formulieren.  Dafür schlagen ihnen die Unternehmen eine Liste möglicher Nachrichten vor, aus denen die User  die für sie passende Antwort für ihre Direktnachricht an den Absender auswählen. 

Kombiniert eingesetzt können Unternehmen mit "Quick Replies" und "Welcome Messages" bei ihrem Twitter-Kundenservice die Wartezeit für ihre Kunden reduzieren und gleichzeitig für einen effizienten Austausch sorgen.

Die neuen Features sind ab sofort verfügbar. In Deutschland hat sich als erster Partner die @welt mit den neuen Möglichkeiten beschäftigt. Außerdem können das Kunden u.a. hier testen: @PizzaHut,  @AirbnbHelp @SpotifyCares @NortonSupport und  @Tesco. Unternehmen, die Hilfe über Direktnachrichten anbieten, können in ihrem Twitter-Dashboard auf der Support-Einstellungsseite eine entsprechende Auswahl treffen. Für Entwickler hat Twitter hier weitere Informationen parat.  

Kundenservice via Twitter klappt jetzt noch besser

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht