GfK MRI Starch Digital | | von Annette Mattgey

iPad-Werbung: Jeder Zweite reagiert auf Anzeigen

Mehr als die Hälfte der Leser digitaler Zeitschriften auf Tablet oder E-Reader nehmen Werbeanzeigen wahr. Das zeigt eine Untersuchung von GfK MRI Starch Digital, für die US-Usern mit mehr als 30.000 digitale Anzeigen in 1.000 Magazinen konfrontiert wurden. Wiederum 52 Prozent, derjenigen, die die Ads wahrnehmen, nutzen die interaktiven Möglichkeiten, die Tablet- und E-Reader-Anzeigen häufig bieten. Wenn Interaktion statt findet, dann passiert dies zumeist in Form von Berühren oder Anklicken (38 Prozent). 14.230 - und damit fast die Hälfte - der für die Studie herangezogenen Anzeigen enthielten interaktive Elemente.

Verläuft eine digitale Tablet- oder E-Reader-Anzeige über mehrere Sites, schafft es immerhin ein Drittel der Leser über die erste Site der Anzeige hinaus. Eben so viele lassen sich über eine Anzeige zu einer Site im Netz weiterleiten. Rund 30 Prozent schauen sich in die Anzeige integrierte Videos, Spots oder Bildergalerien an oder nutzen die Möglichkeit eines App-Downloads. Etwa ein Viertel holt sich über die Anzeige mehr Informationen oder geht direkt darüber in ein soziales Netzwerk.

iPad-Werbung: Jeder Zweite reagiert auf Anzeigen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht