Integral Ad Science: Mehr Transparenz bei der Anzeigenschaltung
© Foto:Fotomek - Fotoli

Ad Fraud | | von Yvonne Göpfert

Integral Ad Science: Mehr Transparenz bei der Anzeigenschaltung

Das größte Problem für Werbungtreibende, die auf digitales Marketing setzen: Es wurde in der Vergangenheit viel Schindluder beim Ausspielen und bei der Abrechnung der Anzeigen getrieben. So wurden Anzeigen im nicht sichtbaren Bereich, im falschen Umfeld oder gar nicht ausgespielt (und dennoch abgerechnet). Die Folge: Steigendes Misstrauen zwischen Kunden und Publishern. Nun hat Integral Ad Science (IAS) eine Lösung für Publisher auf den Markt gebracht, mit der sie Viewability, Brand Safety sowie Ad Fraud kontrollieren können. Das Ziel: beide Seiten gewinnen ein Stück Vertrauen zurück.

Vorreiter unter den Publishern sind Bonnier, Business Insider, PopSugar, Purch und Refinery29. Sie erhalten mit der IAS-Lösung Publisher Optimization mehr Kontrolle über die Monetarisierung ihrer Inhalte. Denn sie erhalten nun Zugriff auf Daten und Tools, die üblicherweise den Werbekunden vorbehalten sind. So können Publisher Daten analysieren und Streuverluste für die gesamte Branche eliminieren.

Vorteile des Publisher Optimization-Tools von IAS

  • Verhinderung von überhöhter Auslieferung und Streuverlusten bei Viewability- Kampagnen
  • Festlegung von Viewability-, Brand-Safety- und IVT-Zielen entlang der spezifischen Anforderungen der Werbekunden
  • Vereinfachung von Prozessabläufen durch automatisierte Echtzeitoptimierung und Anzeigenbereitstellung
  • Automatische Erstellung von gut sichtbaren, markensicheren und betrugsfreien Private-Marketplace-Deals (PMP-Deals) für programmatische Käufer
  • Geräteübergreifende Überwachung und Verhinderung betrügerischer Aktivitäten

Das Publisher Optimization-Tool basiert auf dem Publisher Verification Tool von IAS.

Das sagen die Publisher

"Wenn wir Transaktionen basierend auf kundenspezifischen Brand Safety- und Viewability Maßgaben durchführen, wird die gesamte Branche unter erheblichen Umsatzeinbußen leiden", erklärt Sean Holzman, Chief Digital Revenue Officer bei Bonnier. "Das Optimierungstool von IAS automatisiert diesen Prozess. Wir können umfangreiche Daten nutzen, um problemlos Streuverluste zu eliminieren und so die Ziele der Werbekunden zu erreichen."

"IAS hat einen großen Schritt nach vorne gemacht, indem ein gemeinsamer Nenner in Sachen Messung und Verifizierung für die Nachfrage- und Angebotsseite gefunden wurde", so Marc Boswell, SVP Sales Operations and Client Services bei Business Insider. "Mit Publisher Optimization steht Publishern endlich eine Echtzeitlösung zur Verfügung, die sie dabei unterstützt, ihren Kunden geprüftes Inventar zur Verfügung zu stellen. Wir konnten die Kampagnenrendite deutlich erhöhen, Streuverluste drastisch reduzieren und infolgedessen IVT eliminieren."

"Purch tut alles dafür, seinen Kunden sichere und transparente Erfahrungen zu bieten. Wir legen im Kampf gegen IVT oberste Wachsamkeit an den Tag, und unsere Partnerschaft mit IAS bestätigt nicht nur die Gesamtqualität unseres Inventars, sondern hat durch das Publisher Optimization Tool zudem zur Verbesserung der Ergebnisse beigetragen. IAS hat sich mit dieser Lösung als Branchenführer positioniert", so Michael Hannon, VP Yield and Revenue Optimization bei Purch.

"Als Premium-Publisher mit Traffic fast ausschließlich aus organischen Quellen waren wir dank IAS Publisher Optimization dazu in der Lage, das Auftreten von IVT bei unseren Anzeigenkampagnen zu reduzieren", erklärt Dennis Ritell, Director Advertising Operations bei PopSugar. "Das Tool eröffnet Publishern neue Möglichkeiten und erhöht die Transparenz, wovon alle Seiten profitieren. Wir betrachten dies als Fortschritt für die gesamte Branche."

"Unsere Werbekunden erwarten gut sichtbares, IVT-freies Inventar, das den Brand- Safety-Anforderungen gerecht wird. Dank der Publisher-Optimierungs-Lösung von IAS können wir sämtliche dieser Anforderungen erfüllen“, so Lauren Curtis, Director Ad Operations and Ad Tech bei Refinery29. „Wir konnten kundenspezifische Standards erreichen, einschließlich der GroupM Viewability, ohne Inventar zu vergeuden. Die Lösung erleichtert es Publishern, die von Werbekunden vorgegebenen KPIs zu erfüllen und durch die Automatisierung ihren Umsatz zu erhöhen."

Integral Ad Science: Mehr Transparenz bei der Anzeigenschaltung

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht