Lesetipp | | von Annette Mattgey

Im Test: Was taugt das Fairphone?

Die Nachhaltigkeit beginnt für den Käufer eines Fairphones schon beim Auspacken. Eine kleine Pappschachtel birgt das Smartphone auf Android-Basis. Seit Frühjahr 2013 hat das Start-up für seine Version eines umweltverträglichen Modells geworben. Im Firmen-Blog lässt sich die Entwicklung von der bloßen Idee bis zur Auslieferung an Weihnachten verfolgen. Jetzt veröffentlichen erste Test-User ihre Urteile. Tobias Költzsch, Autor bei Golem.de, kommt mit der Darstellung auf dem Display gut zurecht, bemängelt allerdings die Kontraste. Viele Details in der Verarbeitung finden seine Zustimmung, doch bemängelt er "kleine Macken" wie etwa "das eingefräste Punktmuster im Deckglas", das ab und zu die Lesbarkeit beeinträchtigt, oder die miese Musikwiedergabe. "Technisch gesehen ist das Fairphone eines von vielen Mittelklasse-Smartphones", so der Autor in seinem Zeit online-Artikel - allerdings zu einem stolzen Preis von 325 Euro.

Achim Barczok und Christian Wölbert haben das Gerät für c't unter die Lupe genommen. "Das Display gefällt uns gut, Gehäuse und Geschwindigkeit gehen in Ordnung, nur die Kamera enttäuscht", lautet ihr Fazit. Allerdings soll der Kamerafehler (Rotstich in der Bildmitte) nicht bei allen Geräten auftauchen. Eine ausführliche Bewertung - auch der Umwelt- und Sozialstandards - erscheint in der kommenden Ausgabe (ab 27.1. am Kiosk). Für die Idee hinter dem Fairphone haben auch Christian Just und Rainer Schuldt nur Lob: "Hier können Apple, Samsung und Co. von dem kleinen Team aus Amsterdam noch jede Menge lernen." Denn das Fairphone sei "der erste erfolgreiche Versuch, bei der Smartphone-Produktion neue Wege abseits von Wegwerf-Produktion und Kostendrückerei zu gehen."

Wer bei der nächsten Charge dabei sein will, kann hier sein Interesse bekunden und sich auf eine E-Mail-Liste eintragen.

Die Golem-Kritik im Video:

Im Test: Was taugt das Fairphone?

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht