Hansestadt Hamburg sichert sich Mehrheit an Hamburg.de
© Foto:hamburg.de

Städteportal | | von Annette Mattgey

Hansestadt Hamburg sichert sich Mehrheit an Hamburg.de

Mehr Hamburg, weniger Axel Springer: Die Hansestadt Hamburg kauft dem Verlag seine Anteile ab und besitzt in Zukunt 87 Prozent am offiziellen Stadtportal Hamburg.de.

Die Veränderung des Gesellschafterkreises des Unternehmens Hamburg.de GmbH & Co. KG erfolgt, nachdem die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) eine Vereinbarung mit Axel Springer über den Erwerb von 61,9 Prozent der Anteile an dem Betreiber des offiziellen Stadtportals für die Stadt Hamburg unterzeichnet hat. Danach soll der Gesellschafterkreis von Hamburg.de künftig die Freie und Hansestadt Hamburg (FHH) mit 87 Prozent als Mehrheitsgesellschafter, die Hamburger Sparkasse mit 10,5 Prozent und die Sparkasse Harburg-Buxtehude mit 2,5 Prozent der Anteile umfassen.

Hamburg.de zählt mit 4,5 Mio. Visits (Juni 2017) zu den reichweitenstärksten Stadtportalen Deutschlands. Dort finden Bürger und Besucher umfassende Service-Angebote, sowohl für touristische Belange, als auch für öffentliche E-Government-Dienste.

Als Begründung für den Rückzug von Axel Springer erklärt Jens Müffelmann, CEO Axel Springer Digital Ventures:"Der Verkauf unserer Anteile erfolgt vor dem Hintergrund einer stärkeren Internationalisierung und der Strategie, uns aus rein lokal bezogenen Einzelaktivitäten zurückzuziehen."

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Senat der FHH sowie der Kartellbehörde.

Hansestadt Hamburg sichert sich Mehrheit an Hamburg.de

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!