Strategie | | von Annette Mattgey

Google hebelt Adblocker bei Youtube aus

Wer sich bislang mit seinem Adblocker auf der sichereren Seite wähnte, muss nun damit rechnen, trotzdem Werbung sehen zu müssen - zumindest bei Youtube. Google hat einen Weg gefunden, die Software zu umgehen. Die Video-Plattform macht zwar reichlich Umsatz, aber die massenhafte Installation von Programmen wie Adblock Plus kostet das US-Unternehmen Millionen-Einnahmen. Bislang unterdrückten die herkömmlichen Werbeblocker nicht nur Display Ads und Banner, sondern auch Preroll-Ads. Nun berichten zunehmend User, dass sie trotz Installation entsprechender Software Werbefilme zu sehen bekamen, wie das Fachmagazin Neowin offenlegt. Das Phänomen ist nicht flächendeckend und betrifft derzeit nur Chrome-Nutzer. Youtube deklariert die Commercials nun als Vorspann (Pre-Clips), dann werden sie ohne Störung ausgespielt. Die User müssen sie bis zum Ende anschauen: Die Möglichkeit, nach wenigen Sekunden vorzuspulen, besteht nicht.
Die User-Meinungen sind geteilt:

Inzwischen hat sich auch ein Chrome-Entwickler bei Neowin gemeldet und behauptet, das Abspielen der Video-Ads sei die unabsichtliche Folge eines neuen Sicherheits-Updates. In einigen Wochen oder spätestens mit dem Release von Chrome 46 sei das Problem behoben - wenn das Management nicht doch noch Gefallen an dem lukrativen Feature findet.

Google hebelt Adblocker bei Youtube aus

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht