Christina Hütten | | von Christina Hütten

Erste positive Beispiele für 360 Grad-Videos bei Youtube

Seit kurzem bietet Youtube nun die Möglichkeit, Videos in 360 Grad abzudrehen. Der Zuschauer kann dann, entweder mit der Maus oder aber durch die Bewegung des Smartphones seinen Blickwinkel verändern. Wie die Aufnahme funktioniert, erklärt die Youtube-Mutter Google hier im Support-Blog. Ein Musikvideo macht es vor - und auch für Unternehmen ergeben sich spannende Anwendungen.

Ein besonders gelungenes Beispiel ist das Video zu dem Hiphop-Song "Welcome"  von Fort Minor, einem Projekt von Mike Shinoda, Teil der Band Linkin Park.

Mike, der schon für Linkin Park immer wieder neue und innovative Möglichkeiten der Vermarktung sucht, hat nun auch für seine Herzensangelegenheit Fort Minor einen neuen Weg beschritten, um die Fans, die seit zehn Jahren mehr oder weniger geduldig auf neue Songs gewartet haben, zu überraschen.

Das Video, gedreht in Venice Beach, gibt dem Zuschauer die Möglichkeit, sich am Strand, aber auch auf der Promenade umzuschauen, während Mike Shinoda eine Zeichnung an einer Wand vollendet.

Auf einem aktuellen Smartphone bietet sich so eine spektakuläre Kulisse, in der man sich einfach durch leichtes Hin- und Herbewegen, umsehen kann.

Die 360-Grad-Videos eröffnen Marken und Unternehmen vollkommen neue Möglichkeiten, Zuschauer noch näher in ihre Welt zu holen. Neben moderierten Rundgängen durch Gebäude sind auch Museumsbesuche oder Reisevideos denkbar. Obwohl der Nutzer unter Umständen tausende von Kilometern entfernt ist, kann er so direkt an Veranstaltungen teilhaben und dennoch selbst entscheiden, was er gerne sehen möchte. Die Möglichkeiten sind nahezu endlos und man sollte die weitere Entwicklung dieser Technik gerade auch im Hinblick auf Virtual-Reality-Brillen wie die Oculus Rift unbedingt im Auge behalten.

Weitere Beispiele hat das Blog Gizmodo hier zusammengetragen.

Das Musikvideo "Welcome":

Christina Hütten ist einer der "Digital Leader", eine feste Gruppe von Bloggern, die ihre Meinungen und Kommentare via LEAD digital verbreitet. Mehr zur Autorin und den weiteren Mitgliedern der "Digital Leader" lesen Sie hier auf der Übersichtsseite.

Erste positive Beispiele für 360 Grad-Videos bei Youtube

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht