Neugeschäft | | von Markus Weber

Erste Arbeit für Google: Heimat schickt User ins Grüne

Nachdem Heimat den Auftraggeber Google Deutschland im Rahmen eines Pitches überzeugen konnte, präsentiert die Berliner Agentur jetzt eine erste Kampagne für den Neukunden. Dabei sollen Google-User animiert werden, mit Hilfe von Google Maps einzigartige Fluchtorte ins Grüne zu finden. Das heißt: unbekannte Orte - in der allernächsten Umgebung. Mit Hilfe von Usern aus ganz Deutschland werden die Geheimtipps auf Google Maps gesammelt. Ein Klick genügt, um sie dort zu finden: die kleine Parkbank am Teich, die versteckte Lichtung im Wald, die grüne Oase inmitten des Häusermeers.

Zentraler Bestandteil der Kampagne ist die Microsite http://g.co/insgruene. "Das Besondere an dieser deutschlandweiten Digital- und Out-of-Home-Kampagne ist: Sie funktioniert hyperlokal und kontextbasiert", erklärt Rainer Saborny, Head of B-to-C-Marketing bei Google Deutschland. Klickt man auf das Online-Banner, so wird direkt der Fluchtplan ins Grüne angezeigt. "Das Banner wird so zu einem spannenden Medium, das einen unmittelbaren Nutzen stiftet und damit die Displaywerbung auf ein neues Level hebt", schwärmt Astrid Schiffel, Digital Director bei Heimat. Bei der Produktion und Umsetzung half das Berliner Digitalstudio Artificial Rome. Media wird von den Agenturen Essence (London) und OMD (Hamburg) verantwortet.

 

 

Bis dato war Kolle Rebbe die Stammagentur von Google Deutschland. Die Hamburger hatten den Kunden zuletzt vor zwei Jahren im Rahmen eines Pitches verteidigt.

Erste Arbeit für Google: Heimat schickt User ins Grüne

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(6) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht