Suchmaschinen-Werbung | | von Annette Mattgey

Ebay-Studie: Search Ads haben keinen Umsatz-Effekt

Der Online-Händler Ebay zweifelt daran, ob bezahlte Suchmaschinen-Werbung ihr Ziel erreicht: In einer umfangreichen Studie fanden die Forscher heraus, dass das Streichen von Search Ads komplett durch Klicks auf organische Links kompensiert wird. Die Analyse entstand in Zusammenarbeit mit den Universitäten Chicago und Berkeley.

Besonders überflüssig erscheinen den Forschern Suchwortanzeigen, die bei der konkreten Suche nach Marken oder Produkten geschaltet sind. "Die Untersuchung zeigt, dass nahezu der gesamte verloren gegangene Traffic und die damit verbundene Umsätze durch die organischen Suchergebnisse aufgefangen werden." Die Substitution sei nahezu vollständig.

Anfangs dachten die Forscher, dass sich wenigstens die Keyword Ads lohnen, die Werbungtreibende für generische Begriffe wie "Mobilfunk", "Mode" oder "Sparen" anlegen. Im Gegensatz zur Suche nach bestimmten Marken besteht hier die durchaus realistische Gefahr, als Unternehmen nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse aufzutauschen, sondern unter ferner liefen.

Ebay machte die Probe aufs Exempel und kürzte für zwei Monate die Suchmaschinenwerbung auf generische Begriffe in den USA massiv. Der Effekt auf den Umsatz? Statistisch unbedeutend.

Ebay-Studie: Search Ads haben keinen Umsatz-Effekt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(5) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht