Fußball-WM | | von Anja Janotta

Die WM punktet auch mobil

Nicht nur im Stadion und vor dem Fernseher fiebern die Zuschauern, sondern auch an ihren mobilen Geräten und im Internet hat die WM 2014 viele Fans. Laut dem Fußballverband Fifa brechen die Zugriffe derzeit alle bisherigen Rekorde. Demnach ist mit dem Ende der Gruppenphase die Hürde von 230 Millionen Nutzern beim Global Stadium überschritten worden. Unter dem "Global Stadium" sind die digitalen, die Social- und die Mobile-Aktivitäten der Fifa zuammengefasst. 3.078 Mal würde diese Fangemeinde in das Maracanas-Stadion passen.

7,5 Milliarden Page-Impressions zählt der Fußballverband auf offiziellen WM-Seiten. 79 Millionen Fans haben zum Spiel USA-Deutschland mobil Fifa-Content abgerufen.

Auch die offizielle WM-App scheint, laut Fifa, äußerst erfolgreich zu laufen. Mit 20 Millionen Downloads innerhalb der ersten 26 Tagen sei sie die "größte Sport-Event-App aller Zeiten", brüstet sich der Verband. Nach eigenen Angaben wurden bislang 358 Millionen Facebook-Nutzer erreicht sowie 13,5 Millionen Twitter-Follower. 10 neue Follower seien pro Sekunde an dem Tag hinzugekommen, als die WM eröffnet wurde. Auch der offizielle Instagram-Account hätte binnen sieben Tagen die Anzahl von 42.000 auf 550.000 Followern steigern können.

"Dies entwickelt sich zu einer mobilen und sozialen Weltmeisterschaft," sagt Matt Stone, Digital-Chef bei der Fifa. Die Fans würden sich immer stärker mobil engagieren - ob sie nun unterwegs seien oder die Applikationen als Second-Screen-Begleitung nutzen.

Die WM punktet auch mobil

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht