Checkliste | | von Annette Mattgey

BVDW gibt Einsteiger-Tipps für den Online-Shop

Wer in den E-Commerce einsteigen will, erhält vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) eine ausführliche Anleitung, welche Punkte zu beachten sind. Der 39-seitige Ratgeber hilft bei Strategie, Planung und Umsetzung von Geschäftsmodellen im E-Commerce. „Von Anforderungsanalyse über Systemauswahl und Systemanpassung bis zum eigentlichen Betrieb des Online-Shops – die Auswahl der geeigneten E-Commerce-Plattform erfordert detaillierte Planung. Während in den Anfängen des E-Commerce den Unternehmen nur wenige Auswahlmöglichkeiten blieben, wirkt heute das Angebot an verfügbaren technischen Lösungen und strategischen Ansätzen nahezu unüberschaubar. Mit der neuen Checkliste möchten wir vor allem junge Startups, aber auch Gründer dabei unterstützen, ihren Einstieg in E-Commerce-Geschäftsmodelle mit dem ersten Online-Shop zu erleichtern“, sagt Thorben Fasching (Bild), stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe E-Commerce im BVDW.

Die Broschüre berät mithilfe von Fragebögen, für welches Geschäftsmodell sich welche Shop-Lösungen eignen. In punkto Software-Lösungen – von Mietangeboten, über frei verfügbare Open-Source-Entwicklungen bis hin zu komplexen All-In-One-Lösungen - zeigt der BVDW die vielfältigen Varianten auf und sorgt so für Transparenz und Orientierung. Auch bei der Dienstleister-Auswahl  unterstützt der Verband dabei, die richtigen Fragen zu stellen und das geplante Online-Vorhaben kritisch zu analysieren.

Die kostenlose BVDW-Checkliste ist ab sofort als PDF-Dokumentauf der BVDW-Websiteverfügbar.

BVDW gibt Einsteiger-Tipps für den Online-Shop

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht