RIM | | von Annette Mattgey

Blackberry will's nochmal wissen und startet globale Werbekampagne

Von der dritten Position im Smartphone-Markt greift Research in Motion (RIM) seine Rivalen an. Eine globale Werbekampagne soll das kriselnde Unternehmen und seine Marke BlackBerry nach vorne bringen. Mittelpunkt des millionenschweren Auftritts ist ein 60-Sekünder, der einen aktiven und einen passiven Lebensstil nebeneinander stellt. Auf der einen Bildschirmseite steht etwa ein Sitzsack, auf der anderen ein Schreibtischstuhl, auf der einen ruht sich eine junge Frau lesend unter einem Baum aus, während ihr Pendant einen Baum pflanzt. RIM löst den Spot mit der Botschaft auf: "There are people who don't. And people who do. Do you?" Die Londoner Agentur Abbott Mead Vickers BBDO hat die Kampagne mit dem Titel "People of Action" kreiert. Mediaplanung und Einkauf hat Starcom übernommen. Die Online-Kreation stammt von Razorfish. Beworben werden damit die Geräte mit dem neuen Betriebssystem BB7.1. Zu den Besonderheiten gehören unter anderem die NFC-Fähigkeit und eine Musikplattform.

Im Dezember kam BlackBerry lediglich auf einen weltweiten Marktanteil von 16 Prozent. Android-Geräte rangieren mit 47,3 Prozent an der Spitze, gefolgt von Apples iPhone mit 29,6 Prozent (ComScore-Zahlen). Zudem befindet sich RIM derzeit in den roten Zahlen. Um das zu ändern, hat RIM erst vor wenigen Tagen zwei neue Vorstände geholt, unter anderem hat es nach einjähriger Vakanz endlich den Posten des Marketingchefs wieder besetzt. Das Ruder herumreißen soll nun Frank Boulben.  

Hier geht es zum neuen Werbespot für BlackBerry.

Blackberry will's nochmal wissen und startet globale Werbekampagne

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht