Mobilgeräte | | von Anja Janotta

Apple: Beim Tablet-Markt immer noch erster

Immer noch umkreisen sich die Rivalen auf knappem Platz gegenseitig, wenn es um die Vorherrschaft auf den Mobilgeräten der Deutschen geht. Der Monitoring- und Web-Analyst Webtrekk sieht Googles Android bei den Smartphones auf dem ersten Platz. 56,6 Prozent benutzen ein Smartphone mit diesem Betriebssystem, wohingegen Apples iOS auf 39,8 Prozent Trafficanteil kommt. Nur 2,5 Prozent nutzen beim Surfen ein Windows-Phone. Bei den Tablets ist das Verhältnis anders herum: Hier sind 77,7 Prozent der Geräte mit iOS ausgestattet, 22,3 mit Android.

Insgesamt hat Webtrekk in seiner Quartalsanalyse den stetigen Vormarsch mobiler Endgeräte noch einmal bestätigt. So ist der Anteil von Tablets und Smartphones nach 29,3 Prozent vom dritten Quartal 2014 auf nunmehr 31,4 Prozent im vierten Quartal gestiegen. Im vierten Quartal 2013 waren es noch lediglich 21,6 Prozent, was einem Wachstum von 45 Prozent im Jahresvergleich entspricht.

Auch wenn Windows im Mobilbereich eine eher untergeordnete Rolle spielt, so ist bei den Desktops für Microsoft die Welt noch in Ordnung: Windows macht auf dem Desktop mit insgesamt 86,7 Prozent weiterhin den größten Anteil der Surfer aus, Apple erreicht mit OS X 10,3 Prozent, Linux kommt auf 2,6 Prozent.

Innerhalb der Windows-Familie bleibt das fünf Jahre alte Windows 7 mit 57,8 Prozent Trafficanteil Platzhirsch, der Nachfolger Windows 8.1 erreicht 12,8 Prozent, während die erste Windows 8 Ausgabe noch auf 3,4 Prozent kommt. Das veraltete Windows XP kommt auf noch immer viel zu hohe 7,0 Prozent, während das schwerfällige Vista 5,0 Prozent des Webtraffics verursacht.

Auf Desktop-PCs mit Windows war der Internet Explorer 11 der am schnellsten wachsende Browser in diesem Quartal und erzielte größere Marktanteilszuwächse als Google Chrome. Insgesamt kommt der Internet Explorer nun auf 29,4 Prozent Traffic-Anteil, Google Chrome folgt mit 23,1 Prozent. Marktführer bleibt Firefox mit 46,7 Prozent, Opera erreicht 0,7 Prozent.

Auf Apples Desktop-Rechnern herrscht der vorinstallierte Safari, der 67,2 Prozent  erreicht. Platz 2 verteidigt Firefox mit 20,6 Prozent, während Googles Chrome mit 12,1 Prozent Rang drei belegt. Opera kommt auf nur 0,2 Prozent.

Bei den Suchmaschinen ist kein Durckommen gegen Google. Bing gewinnt im vierten Quartal mit 15 Prozent Marktanteilsveränderung, die gleichzeitigen leichten Verluste bei Google ändern aber nichts an dessen mit 93,0 Prozent Marktanteil vorherrschender Stellung. Bing als nächstgrößerer Mitbewerber kommt jetzt auf 3,3 Prozent. Yahoo belegt Platz 3 mit 1,4 Prozent, alle anderen Suchmaschinen verzeichnen zusammen 2,4 Prozent Traffic-Anteil.

Für die Quartalsanalyse zieht Webtrekk deutsche Kunden-Sites, die insgesamt laut Anbieter eine Milliarde Visits pro Monat erreichen.

Apple: Beim Tablet-Markt immer noch erster

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht