ZeptoLab | | von Irmela Schwab

App-Marketing: Erfolg nur mit millionenschwerem Budget

Viele App-Entwickler launchen ihr Werk - und hoffen, dass es schon von alleine genug Beachtung findet. Auch wenn Apps ein relativ junges Phänomen sind, gibt es doch zuviele, als das einzelne herausstechen. Im Gegenteil: Der Launch von Apps wird immer aufwendiger - und teurer. Mobile Game-Entwickler ZeptoLab hat gerade ein Ein-Millionen-Dollar-Feuerwerk für seine neue App "Cut the Rope: Time Travel" gezündet. 

Das Spiel, das in den wichtigsten Stores, darunter auch die von Apple, Google und Amazon, in 125 Ländern erhältlich ist, wird über T-Shirts, Plüschtiere und Trailer im Web und im Kino beworben. Für den Buzz soll eine Kooperation mit Burger King Worldwide sorgen, die das Spiel über die Spielzeug-Figur Om Nom in ihren Kids-Menüs ankündigt. Damit hat sich innerhalb der vergangenen drei Jahre, als die Apps mit dem Launch des iPads erst so richtig an Fahrt aufnahmen, einiges geändert - das sieht man auch an ZeptoLab selbst: Das erste Spiel der "Cut the Rope"-Serie wurde mit einer Summe beworben, die gegen Null tendierte. Heute lässt sich die Gaming-Industrie ihre App-Launches bis zu fünf Millionen Dollar kosten; 2009 lag die Grenze noch bei 500.000 Dollar.

GungHo Online Entertainment spendierte seinem Spiel "Puzzle & Dragons" zum Launch sogar einen TV-Spot. Und Rovio Entertainment bewarb den Start von "Angry Birds Star Wars" mit einem Online-Video-Trailer in Hollywood-Qualität. Welche kostengünstigeren Alternativen für Unternehmen bestehen, lesen sie im Blog des Mobile Advertising-Spezialisten Topgage: Allerdings droht dabei bereits die Gefahr, in der Masse unterzugehen, da die Methoden mittlerweile zum Standard gehören.

Interessant: Das In-App-Advertising innerhalb anderer Spiele wird von den Game-Entwicklern meist vermieden. Schließlich sind die Kosten enorm angestiegen: Ein neuer User, der die App runterlädt, kostet laut Recherchen des Wall Street Journal zwischen einem bis zwei Dollar.

App-Marketing: Erfolg nur mit millionenschwerem Budget

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht