Anke Herbener führte Digitas LBi seit acht Jahren.
Anke Herbener führte Digitas LBi seit acht Jahren. © Foto:Digitas LBi

Publicis | | von W&V Online

Anke Herbener geht bei Digitas LBi von Bord

Die Publicis-Agentur Digitas LBi braucht eine neue Führung: Anke Herbener verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Die gelernte Rechtsanwältin, eine der wenigen Frauen an der Spitze größerer deutscher Agenturen, führte Digitas LBi seit acht Jahren in Deutschland und der Schweiz. Die Digitalagentur beschäftigt an den Standorten Köln, München, Hamburg, Berlin und Zürich rund 150 Mitarbeiter.

Laut Publicis wollte Herbener ihren Vertrag nicht verlängern. Sie selbst lässt sich so zitieren:

"

"Nachdem ich viele Jahre als CEO für den Erfolg der Agentur gearbeitet habe, sehe ich aktuell einen exzellenten Status erreicht, sowohl was die Position am Markt, das Kundenportfolio als auch die erreichte Integration in die Publicis Groupe angeht. Ein perfekter Zeitpunkt, die Agentur mit dieser Marktpositionierung zu übergeben und mich künftig neuen, spannenden Aufgaben zu widmen."

"

Herbener ist seit 2015 auch Vorsitzende des Fachkreises Full-Service-Digitalagenturen im BVDW.

Kennen Sie schon unseren neuen Data Marketing Newsletter? W&V stellt für Sie jede Woche die wichtigsten News und Trends rund um Big Data, datengestützte Marketingkommunikation und digitale Kreation zusammen. Hier geht’s zur Anmeldung.

Anke Herbener geht bei Digitas LBi von Bord

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht