Distimo | | von Annette Mattgey

Adidas-Apps sind auf der ganzen Welt beliebt

Der Ikea-Katalog ist ein Renner im App-Store. Damit ist der schwedischen Möbelmarke der Spagat zwischen offline und mobile sehr gut gelungen. Das schaffen nicht alle Weltmarken. So analysierte Distimo, wie gut sich die Apps der 100 Best Global Brands aus dem Interbrand-Ranking 2012 in den App Stores schlagen. Immerhin hat ein Großteil der betrachteten Firmen Angebote im App Store - nur zwölf verweigern sich dem Medium. Die erfolgreichsten Marken gemessen an den Download-Zahlen dürften wenig überraschen:   Apple, Disney, Facebook, Google und Ebay.

In den meisten Fällen unterstützen die Apps die Marketingaktivitäten oder promoten das Kernprodukt wie etwa die Facebook-App, die den mobilen Zugang zum sozialen Netzwerk erleichtert. Disney dagegen will direkt mit seinen Apps Geld verdienen und bietet sie zum Kauf an. Zu den Newcomern 2012 zählen Dell, Moet & Chandon, Budweiser, HSBC, Johnson & Johnson und Smirnoff. Zu den Verweigerern zählen Nokia, Nintendo und BlackBerry - alles Mitbewerber von Apple - sowie Gillette, KFC, Corona und Jack Daniels.

Die meisten Apps bieten Sony, Disney, Samsung, MTV und SAP an. Allerdings zählt nicht die schiere Masse an Apps, sondern ihre Reichweite. Hier haben die Anwendungen von Apple die Nase vorne, ebenso die von Facebook und Google. Einzig Disney gelang der Sprung in die Top Ten mit der App zum Spiel Temple Run.

Unter den Apps, die den Umsatz ankurbeln sollen, war die Katalog-App von Ikea an der Spitze (Platz 32 von 100). Weit abgeschlagen dagegen der Ford Mustang-Konfigurator, My L’Oreal Colorist, Zara und H&M. Sie kommen alle über Platz 90 nicht hinaus.

In einer Kategorie ist die deutsche Sportmarke Adidas ganz oben vertreten: Ihre Apps sind weltweit sehr beliebt. Distimo maß, wie gleichmäßig sich die Downloads über die Stores in den USA, UK, Russland, Südkorea, Japan, Italien, Deutschland, Frankreich, China, Kanada, Brasilien und Australien streuen. Ikea, Philips, GE und Zara folgen auf den nächsten Plätzen. Stark auf den US-Markt beschränkt sind dagegen Marken wie Gap, Johnson & Johnson, Harley-Davidson und Pampers.

Die vollständigen Daten hält Distimo auf seiner Website bereit.

Adidas-Apps sind auf der ganzen Welt beliebt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht