Vodafone | | von Annette Mattgey

250 Millionen Apps landeten 2012 auf deutschen Smartphones und Tablets

Die App-Lust der Deutschen scheint ungebrochen. Vodafone veröffentlichte nun aktuelle Zahlen: Im vergangenen Jahr luden Vodafone-Kunden doppelt so viele Apps herunter wie 2011. Sie summierten sich auf 250 Millionen Apps. Damit installierte jeder Smartphone-Besitzer im Schnitt 50 Apps. Die Auswahl wächst zusehends: Mittlerweile stehen auf allen gängigen mobilen Betriebssystemen über 1,8 Millionen Apps zur Verfügung – das entspricht einem Anstieg von 80 Prozent innerhalb von zwölf Monaten. Die beliebtesten Applikationen zeigen, welche Bedürfnisse bei den Kunden im Mittelpunkt stehen: Vernetzung und Erreichbarkeit sind die wohl wichtigsten Kriterien für die Auswahl passender Applikationen. So belegt 2012 Facebook den ersten Platz der Download-Rangliste. Aber auch Unterhaltung und Spaß sind der mobilen Smartphone-Generation wichtig. Denn Video-Apps wie YouTube oder Spiele wie Temple Run zählen ebenfalls zu den bevorzugten Anwendungen. An Bedeutung gewinnen werden so genannte Self-Service-Tools. Damit lassen sich Geschäftsbeziehungen - von der Bank über die Versicherung zum Telefonanbieter - online und mobil gestalten.

Service-Apps haben Zukunft

2013 werden laut Vodafone-Marktforschung Service-Apps einen Sprung nach vorne machen. Stärker genutzt als bisher werden beispielsweise Applikationen, mit denen der Verbraucher bei seinen Einkäufen bares Geld spart - zum Beispiel durch digitale Rabatt-Coupons oder Preisvergleiche. Da 2013 Tablets und Smartphones mit größeren Bildschirmen im Trend liegen, gewinnen gerade solche Apps an Beliebtheit, bei denen ein größeres Display hilfreich ist – etwa für den TV-Genuss oder aufwändigere Spiele in 3D. Auch im Kommen: Cloud-Apps, mit denen der Kunde über das Smartphone auf seinen virtuellen Desktop und weitere Daten zugreifen kann.

„Schauen wir auf die kommenden Monate, so werden Smartphone-Apps noch stärker mit ihren Gegenstücken auf dem Tablet zusammenarbeiten,“ so Ralf Lauterbach, Gründer und Geschäftsführer des Vodafone-Dienstleisters Appseleration. „Dank leistungsfähiger Smartphones, einer hohen Marktpenetration und einer anspruchsvollen Nutzerschaft werden mobile Apps immer aufwändiger, aber auch immer hilfreicher im Alltag."

250 Millionen Apps landeten 2012 auf deutschen Smartphones und Tablets

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht