Bilanz | | von Annette Mattgey

Zwei Milliarden Güter werden über Amazon-Marktplatz vertickt

Die bequeme Logistik und Zahlungsabwicklung bei Amazon überzeugt nicht nur die Käufer, sondern auch die Händler. Deswegen kann das US-Unternehmen jetzt einen Rekord vermelden. Zwei Milliarden Waren wurden von Drittanbietern umgeschlagen.

Die Zahl der Marktplatz-Händler wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 65 Prozent. Zwei Millionen Verkäufer tummeln sich auf dem Portal und sind für mehr als 40 Prozent der umgesetzten Waren verantwortlich. "Es war ein Jahr der Rekorde. Insbesondere bei den Anbietern, die länderübergreifend mit Amazon Marketplaces arbeiten, sehen wir Wachstum. Es gibt mehr als eine Milliarde Angebote, die außerhalb ihres Heimatmarktes offeriert werden", erklärte Peter Faricy, Vice President für Amazon Marketplace. Daneben hob er die Bedeutung der Händler-App hervor. "Die Verkäufer betonen immer wieder, wie sehr sie die Flexibilität schätzen, ihre Geschäfte via Tablet und Smartphone zu steuern." 

Hier noch einige Zahlen zur Amazon-Bilanz 2014:

  • Die Anbieter bei Amazon stammen aus mehr als 100 Ländern und lieferten Waren in mehr als 185 Länder.
  • Weihnachts- und Feiertagsangebote nahmen weltweit um 250 Prozent zu.
  • Damzufolge stiegen die Kaufabschlüsse dieser Sonderaktionen um 400 Prozent.
  • Am traditionellen "Cyber Monday" verzeichneten die Amazon-Partner mehr als 16 Millionen Bestellungen.
  • Mehr als jeder vierte Login- und Bezahlvorgang erfolgte mit einem mobilen Gerät.

Wer sich über die Plattform Amazon Marketplaces informieren will, findet hier die wichtigsten Fakten.

Zwei Milliarden Güter werden über Amazon-Marktplatz vertickt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht