Checkliste | | von Franziska Mozart

Worauf es beim Kampagnentracking ankommt

Um den Erfolg einer Online-Kampagne messen zu können, ist ein ordentliches Tracking nötig. Das sollte schon vor Kampagnen-Beginn festgelegt werden. Worauf es dabei ankommt, erklärt Mischa Rürup, COO bei dem Technologieanbieter Intelliad. "Ist das Tracking fehlerhaft eingerichtet, wirken sich falsche Schlussfolgerungen in der Attribution rasch negativ auf die Ergebnisse aus", warnt er. Worauf es seiner Meinung nach beim Tracking ankommt, hat er in zehn Punkten für eine Checkliste zusammengestellt.

Demnach sollten Werbungtreibende darauf achten, dass sich Onsite-Pixel auf allen Seiten eines Shops befinden und auch tatsächlich geladen werden. Ein weiterer Punkt sind die Ladezeiten, sie sollten im dreistelligen Millisekunden-Bereich liegen. Auch ob die Werte, die an Trackinganbieter übermittelt werden, dem Datenschutz entsprechen, sollte überprüft werden. Die Checkliste mit allen zehn Punkten kann hier heruntergeladen werden.

Worauf es beim Kampagnentracking ankommt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht