Wochenrückblick | | von Yvonne Göpfert

Von Weihnachtskarten und Extra-Weihnachtsgeld

Haben Sie schon alle Weihnachtskarten verschickt? Falls nein, gibt es im Netz jede Menge Inspiration. Doch Achtung – Greetings à la Tony Blair wirken eher wie eine Kriegserklärung. W&V hat die besten Weihnachtsgrüße auf Twitter und Youtube gesammelt.

Die Weihnachtszeit ist ja Lichterzeit. Da kommt Fujitsus Meldung, die hässlichen QR-Codes durch Lichtstrahlen zu ersetzen, gerade recht. Das menschliche Auge kann diese Lichtimpulse kaum wahrnehmen, für die Kamera eines Smartphones oder Tablets ist das dagegen kein Problem. Und so können in Schaufenstern zu jedem Objekt weitere Marketing-Informationen eingeblendet werden. Noch ist die Idee ein Weihnachtswunsch – aber wer weiß, vielleicht hat sie der Weihnachtsmann bis 2016 ja erfüllt. Erfüllung findet so langsam auch die Beacons-Technologie. Die Kaufhauskette Macy's will zum Beispiel all ihre Häuser in den USA damit ausrüsten. Den Weihnachtsmann wird’s freuen, kann er doch in Zukunft schneller alle Wunschpakete zusammensammeln.

Während vor dem Weihnachtsmann alle gleich sind, ist das für Madame Merkel nicht unbedingt so. Merkel fordert Platz für Spezialdienste im Internet, wo die Netzneutralität nicht mehr gilt. Dort sollen die Nutzer ihr Datenpaket schneller bekommen als die anderen Internetnutzer. Frau Merkel kann sich das für Navigationsdienste (ok hier würde der Weihnachtsmann profitieren...) oder fahrerloses Fahren vorstellen und auch die Telemedizin soll quasi ihr eigenes Netz mit Überholspur bekommen.

Extra Weihnachtsgeld kommt dieses Jahr von Paypal – wenn auch unfreiwillig: Paypal hat versehentlich im Sommer 2013 vielen Teilnehmern eines Gewinnspiels per Mail verkündet, sie hätten 500 Euro gewonnen. Nach einer Klage muss die Ebay-Tochter nun zahlen.

Von Weihnachtskarten und Extra-Weihnachtsgeld

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht