Wochenrückblick | | von Frederik Birghan

Von abgestürzten Raketen und staatlichen Hackern

Zum Start sah es noch gut aus für Rocket Internet und Zalando: Überzeichnet, mehrfach sei die Aktie. Das roch nach Raketenstart für die Brüder Samwer und ihren Copyladen. Doch am ersten Handelstag war der Zauber schon wieder vorbei und die Papiere rutschten unter den Ausgabepreis - da schrien die Anleger nicht vor Glück. Die Samwers schrien schon vor Glück, denn sie hatten so 1,6 Milliraden Euro eingesammelt.

Proteste in Hongkong, vor allem von jungen Leuten, die mehr Demokratie und Wahlfreiheit wollen. Kurzfristig soll es eine Seite gegeben haben, auf der man die Bewegung hätte unterstützen können. Als ich geschaut habe, war es schon vorbei: Mao lächelte unergründlich herab, keine Unterstützung mehr (daher auch hier kein Link); staatliche Hacker hatten die Seite wohl schon gekapert.

Groß war die Aufregung, als Facebook sein neues Werbenetzwerk Atlas vorstellte: Nutzer des sozialen Netzwerks können darüber auch auf anderen Internet-Seiten und über jedes Gerät verfolgt werden. Dass Facebook sein Log-In dazu nutzen würde, lag eigentlich auf der Hand. Fraglich nur, ob die Werbewirtschaft nach Google einen weiteren Großkonzern zum Schlüssel für seine Kunden machen will. Eigene Lösungen hat man allerdings leider (noch) nicht.

Vor dem EU-Parlament musste sich der designierte Kommissar für Digitales, Günther Oettinger, den Fragen der Abgeordneten stellen. Immerhin musste er nicht ein zweites Mal auf den "Grill" wie der Kollege aus England, der künftig die Banken beaufsichtigen soll.

Microsoft hat verraten, dass die nächste Version von Windows die Nummer Zehn tragen wird. Kein kleines Upgrade, sondern ein großer Sprung soll das wohl signalisieren. Und es hat ganz bestimmt nichts mit der Konkurrenz zu tun, die mit Yosemite oder OSX 10.10 auch schon eine Nummer weiter ist, sicher nicht.

Dann haben unsere Kollegen beim Mutterblatt Werben & Verkaufen den Vorhang selbst ein wenig gelüftet: Ab 6. Oktober erscheint das renovierte Fachmagazin in neuem Gewand! Wir drücken schon mal die Daumen und rufen: Toi, toi, toi!

Von abgestürzten Raketen und staatlichen Hackern

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht